Newsticker
Corona-Zahlen: 10.810 Neuinfektionen und 294 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Hat die Polizei Automaten-Aufbrecher gefasst?

Kreis Günzburg

09.06.2017

Hat die Polizei Automaten-Aufbrecher gefasst?

Am frühen Freitag hat die Polizei einen flüchtenden Wagen verfolgt.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Der Fahrer eines Autos entzieht sich einer Kontrolle. Die Polizei verfolgt den mit vier Personen besetzten Wagen durch den Landkreis - und kann ihn in Burgau schließlich stoppen.

Bei einem Polizeieinsatz sind am frühen Freitag drei junge Männer im Alter zwischen 18 und 21 Jahren vorläufig festgenommen worden. Wie das Präsidium Schwaben Süd/West meldet, war einer Streife der Polizei Krumbach kurz vor zwei Uhr in Thannhausen ein schwarzer VW Golf aufgefallen. Dieser sollte routinemäßig überprüft werden. Der Fahrer gab aber Gas und versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen. Wie die Polizei feststellte, gehörten die an dem Auto angebrachten Kennzeichen zu einem anderen Wagen. Der schwarze Golf fuhr in Richtung Edelstetten und weiter über Landstraßen in den Burgauer Stadtteil Unterknöringen.

Offensichtlich um die ihm folgende Polizeistreife abzuschütteln, lenkte der Golf-Fahrer seinen Wagen an der Betriebsauffahrt auf die Autobahn und fuhr zunächst als Falschfahrer auf dem dortigen Seitenstreifen in Richtung Günzburg und im weiteren Verlauf als Falschfahrer auf dem Seitenstreifen in Richtung Stuttgart. Den Beamten gelang es dann, das Fahrzeug in Burgau anzuhalten. Zwei der Insassen konnten direkt vorläufig festgenommen werden. Ein Mann und eine junge Frau konnten aber zu Fuß in eine Wohnsiedlung flüchten.

Im Rahmen von umfangreichen Fahndungsmaßnahmen, bei denen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, gelang es, den flüchtigen Mann festzunehmen. Er wurde im Uferbereich der Mindel im Wasser ausharrend von den Beamten entdeckt und vorläufig festgenommen. Mit leichten Unterkühlungen wurde er in eine Klinik gebracht. Insgesamt war ein gutes Dutzend Streifenfahrzeuge mehrerer Dienststellen an der Verfolgungs- und Fahndungsaktion beteiligt. Die Ermittlungen der Polizei ergaben noch, dass es sich bei der flüchtigen Frau um eine 15-Jährige aus dem nördlichen Landkreis handelt. Sie wurde zu Hause angetroffen. Die drei vorläufig Festgenommen kamen zwischenzeitlich wieder auf freien Fuß, da die Staatsanwaltschaft keine Verdunklungsgefahr gesehen habe.

Erste Ermittlungen ergaben, dass die Kennzeichen im nördlichen Landkreis von einem Fahrzeug gestohlen worden waren. Es besteht der Verdacht, dass die Personen für den Aufbruch von Zigarettenautomaten im Bereich Burgau und Günzburg infrage kommen könnten. Die Polizei ermittelt auch, ob sie mit derartigen Aufbrüchen in anderen Teilen des Kreises und im Kreis Dillingen zu tun haben. zg

Kontakt Wer durch das flüchtende Fahrzeug gefährdet wurde, wird gebeten, sich bei der Autobahnpolizei, Telefon 08221/919-311, zu melden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren