Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Heuer gibt es gleich zehn Prinzenpaare

10.11.2018

Heuer gibt es gleich zehn Prinzenpaare

Nördlicher Landkreis läutet Fasching ein

Das hat es lange nicht mehr gegeben: In der kommenden Faschingssaison regieren im nördlichen Landkreis Günzburg gleich zehn Prinzenpaare. Einige von ihnen werden bereits am heutigen Samstag inthronisiert. Die erste Faschingsgesellschaft ist die Haldenwanger Gaudi mit dem Faschingsauftakt an diesem Samstag um 19 Uhr im Bürgersaal im Rathaus. In Haldenwang dauert die Regentschaft zwei Jahre. Damit wird ein neues Prinzenpaar inthronisiert und das Kinderprinzenpaar wird sich für die kommende Saison ein weiteres Mal präsentieren.

In Burgau und in Kötz beginnen die Veranstaltungen jeweils um 20 Uhr in der Kapuziner-Halle beziehungsweise in der Günzhalle. Aber Vorsicht: Bei der Burgavia gibt es kein Prinzenpaar, sondern ein Markgrafenpaar, das heute den geladenen Gästen vorgestellt wird. Der Kötzer Narren-Club wird neben dem Prinzenpaar wieder ein Kinderprinzenpaar inthronisieren. Bei den Vereinen wird fast gleichzeitig nach 22 Uhr das Geheimnis gelüftet: wer über die Markgrafenstadt herrschen und wer in Kötz aus den Zylindern steigen wird.

Ganz anders ist es in diesem Jahr bei der Offonia. Neben dem Großen und dem Kleinen Prinzenpaar gibt es eine zusätzliche Überraschung. Dort beginnt der Fasching am morgigen Sonntag um 8.45 Uhr mit einem Standkonzert des Fanfarenzugs vor der Pfarrkirche St. Georg. Um 9 Uhr findet dann ein Gottesdienst statt und im Anschluss wird im Klaiberhaus preisgegeben, wer über den Markt herrschen wird.

In Leipheim wird der Fasching ebenfalls am Sonntag eingeläutet. Das war am 11. November nämlich schon immer so – und zwar pünktlich um 19.30 Uhr beginnend. Auch beim Leipheimer Haufen gibt es wieder ein Güssenprinzenpaar und ein Kinderprinzenpaar. (wpet)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren