Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Im Jettinger Seniorenheim gibt es mehrere Corona-Fälle

Jettingen-Scheppach

10.12.2020

Im Jettinger Seniorenheim gibt es mehrere Corona-Fälle

Im Isabella-Braun-Heim sind am Wochenende mehrere Corona-Fälle festgestellt worden. Jetzt gibt es ein Besuchsverbot, Massentests wurden durchgeführt.
Bild: Bernhard Weizenegger (Archiv)

Am Wochenende kam es im Isabella-Braun-Heim in Jettingen-Scheppach zu einem Ausbruch an Corona-Infektionen, die Hygienemaßnahmen wurden verschärft. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt.

Im Isabella-Braun-Heim in Jettingen-Scheppach ist es am vergangenen Wochenende zu einem stärkeren Ausbruch an Corona-Infektionen gekommen. Darüber informierte das Landratsamt am Donnerstag in einer Pressemitteilung. Mittels PCR-Tests wurden elf Bewohner und neun Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet, wie Pressesprecherin Jenny Schack auf Anfrage unserer Zeitung erklärt. Jeweils zwei weitere Bewohner und Mitarbeiter bekamen ein positives Testergebnis durch einen Schnelltest.

Am Donnerstagvormittag wurden im Jettinger Seniorenheim Massentests durchgeführt

Aufgrund des stark gestiegenen Infektionsaufkommens führte das Seniorenheim am Donnerstagvormittag Massentests für alle Bewohner, aktuell sind es laut Schack 64, und Mitarbeiter durch. Die Ergebnisse werden in wenigen Tagen erwartet.

Nach Bekanntwerden der Positiv-Testungen am Wochenende wurden die Hygienevorschriften im Isabella-Braun-Heim noch einmal verschärft. „Alle tun ihr Bestes – es gab bereits zuvor sehr strenge Hygienemaßnahmen“, betont Schack. Trotzdem sei es noch einmal eine ganz spezielle Situation, wenn man Corona im Haus habe. Das Heim in Jettingen-Scheppach wurde in Quarantänebereiche unterteilt, zusätzlich wurden Hygieneschleusen eingerichtet, der Zutritt zu Infizierten ist den Mitarbeitern nur mit Schutzkleidung gestattet.

Bis 21. Dezember gelten in Jettingen Besuchsverbot und Aufnahmestopp

Bis zum Ende der Quarantänezeit, die vorerst bis zum 21. Dezember angesetzt ist, herrschen im Seniorenheim ein Besuchsverbot sowie ein Aufnahmestopp. Nur palliative Regelungen sind von dieser Vorschrift ausgenommen.

Das Landesamt für Gesundheit hat am Donnerstag 2767 Corona-Fälle im Landkreis Günzburg gemeldet, das ist ein Plus von 82 im Vergleich zum Montag. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 244,04, am Mittwoch lag sie etwas niedriger bei 223,57. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 40.

Von der Kreisklinik Günzburg wurden am Donnerstag vier Corona-Patienten auf Intensiv, alle beatmet, sowie elf Patienten auf der Isolierstation gemeldet. In Krumbach sind es drei Patienten auf Intensiv, davon eine Person beatmet, auf der Isolierstation sechs Covid-19-Patienten. Außerdem musste die Krumbacher Klinik ihre Intensivbetten von zehn auf acht reduzieren, weil Personal an Covid-19 erkrankt ist. (mit adö)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren