1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Jahr der Rekorde für den Freizeitpark

24.09.2010

Jahr der Rekorde für den Freizeitpark

Nervenaufreibender Weltrekord: Lloyd Godson bei seinem erfolgreichen Weltrekordversuch im Legoland-Aquarium. Archiv-Foto: Weizenegger
Bild: Weizenegger

Krumbach/Landkreis Als Publikumsmagneten erwiesen sich die Rekordversuche im Legoland in der laufenden Saison. 102 Millionen Menschen nahmen als Zuschauer, Leser und Internet-Nutzer an der bislang größten PR-Aktion von Legoland Deutschland teil, nämlich dem Unterwasser-Weltrekord von Lloyd Godson (wir berichteten). Der blieb zwei Wochen in einem Container im Aquarium und schaffte dabei nur mit Muskelkraft die größte jemals von einem Menschen unter Wasser erzeugte Strommenge. Das habe ihr schlaflose Nächte bereitet, erzählte Annette Uhlmann, Leiterin der Presseabteilung von Legoland Deutschland, beim Tourismusgespräch in Krumbach. Weitere Rekordversuche glückten, so das größte Knicklicht der Welt und der mit 30,67 Meter höchste Legoturm der Welt. Ein vierter Rekordversuch steht in der laufenden Saison noch an: Aus 180 000 Steinen soll der größte Lego-Kürbis der Welt entstehen. Trotz des schlechten Frühjahrs hofft der Freizeitpark, die Rekordzahlen des Vorjahres noch zu übertreffen, erklärte Uhlmann. Sehr positiv entwickelten sich Feriendorf und Campingplatz. Beim Feriendorf habe man eine Auslastung von 90 Prozent erreicht, weswegen Legoland eine Erweiterung des Feriendorfs, das auch ein zweites Restaurant bekommen soll, plane. (hli)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Hotel_Pirate_Island_Au%c3%9fenansicht_mL.jpg
Günzburg

Das neue Lego-Hotel wird eine Pirateninsel

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen