Newsticker
Ampel-Bündnis will Olaf Scholz schon in Nikolauswoche zum Kanzler wählen
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Jettingen-Scheppach: Marktgemeinde sagt "Nein" zu einem Solarpark bei Freihalden

Jettingen-Scheppach
15.10.2021

Marktgemeinde sagt "Nein" zu einem Solarpark bei Freihalden

Eine Freiflächenphotovoltaikanlage am Waldrand bei der Bahnlinie nordwestlich von Freihalden? Das Projekt fand im Jettingen-Scheppacher Marktgemeinderat keine Zustimmung, die Mehrheit stimmte dagegen.
Foto: Peter Wieser

Plus Jettingen-Scheppachs Marktgemeinderat spricht sich mehrheitlich gegen das Vorhaben aus. Das Thema Freiflächenphotovoltaikanlagen ist aber noch nicht vom Tisch.

Der Sachvortrag von Projektentwickler Jan-Lukas Friedewold von der Firma Enerparc mit Hauptsitz in Hamburg im Marktgemeinderat Jettingen-Scheppach hörte sich vielversprechend an: Das Unternehmen baut und betreibt unter anderem Freiflächenphotovoltaikanlagen. Eine solche könnte auch auf zwei Grundstücken am Waldrand nordwestlich von Freihalden, eines neben der Bahnlinie, das andere südlich angrenzend, entstehen. Das Plangebiet umfasst 4,3 Hektar und stellt ein sogenanntes landwirtschaftlich benachteiligtes Gebiet dar.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.