Newsticker
RKI: 2768 Neuinfektionen und 21 Todesfälle binnen eines Tages
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Jettingen-Scheppach: Müllumschlagplatz: Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen

Jettingen-Scheppach
08.06.2016

Müllumschlagplatz: Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen

Auf dem Gelände der Firma WRZ Hörger in Jettingen-Scheppach sollte eigentlich eine Müllumladestation errichtet werden. Dagegen wehren sich aber die Bürger und der Gemeinderat.
Foto: Christian Kirstges (Archiv)

Der Gemeinderat Jettingen-Scheppach muss entscheiden, ob er einer Ausnahme von der Veränderungssperre zustimmt. Was das Landratsamt und die Firma sagen.

In Sachen geplanter Müllumschlagplatz der Firma WRZ Hörger im Scheppacher Gewerbegebiet ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Zwar hatte der Gemeinderat im April beschlossen, den Bebauungsplan für das Gebiet zu ändern und eine Veränderungssperre erhoben, damit hier kein Müll gelagert werden kann. Trotzdem muss das Gremium in seiner nächsten Sitzung am 14. Juni nun noch einmal darüber entscheiden, ob es nicht einer Ausnahme der Sperre zustimmt. Die Firma Hörger will sich offensichtlich nicht geschlagen geben. „Wir prüfen derzeit noch die juristische Situation“, teilte der zuständige Sachbearbeiter bei WRZ Hörger, Peter Welsch, auf Anfrage mit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.