Newsticker
Bundeskabinett beschließt Testpflicht bei Einreise ab 1. August
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Jettingen-Scheppach: Vision-Privatschule ist im Visier von Erdogan-Anhängern

Jettingen-Scheppach
06.08.2016

Vision-Privatschule ist im Visier von Erdogan-Anhängern

Die Vision-Privatschule in Jettingen-Scheppach.
2 Bilder
Die Vision-Privatschule in Jettingen-Scheppach.
Foto: Bernhard Weizenegger

Wie die Schule in Jettingen-Scheppach als angebliche Gülen-Einrichtung angegriffen wird und welche Konsequenzen das nun nach sich zieht.

Es war ein Donnerstag, als die Schmierereien an einer Garage der Vision-Privatschule in Jettingen-Scheppach entdeckt wurden. Ein Totenkopf. Und das Zeichen TC. Schulleiterin Monika Weltz hat sich sagen lassen, das stehe für „Türkischer Staat“. „Wir wussten sofort, was Sache ist“, sagt sie. Schließlich lag der gescheiterte Putschversuch in der Türkei nur wenige Tage zurück. Die Polizei wurde verständigt, Anzeige erstattet. Die Beamten gingen offenbar auch direkt von einem politischen Hintergrund aus, der Staatsschutz bei der Kripo in Neu-Ulm übernahm die Ermittlungen. Inzwischen konnte Weltz es etwas sacken lassen, doch der Vorfall beschäftigt sie nach wie vor. Auch die Spannungen zwischen türkischen Gruppen, die sich mittlerweile ebenfalls in Deutschland zeigen, besorgen sie. Für die Schulleiterin steht aber fest: „Wir haben keinem etwas getan, wir werden uns dagegen stemmen.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

08.08.2016

es gibt ein einfaches mittel dagegen !! wir werden eine provinz von Erdogan und dann dürfen wir auch morden und uns wie Terroristen benehmen und uns wehren !!! so einfach ist das !! auserdem sparen wir das Geld für Ehebrechende Politicker , gelle Herr Bundespresident !

Permalink
07.08.2016

Langsam müsste doch jeder begreifen, dass Frau Merkel nicht an allem und jedem Schuld sein kann.

Die Türken sind schon seit vielen Jahren unter uns – neben uns. Wir haben sie gebraucht für unsere „Drecksarbeit“, die kein Deutscher machen wollte.

Sie sind geblieben, wollen mit uns leben, ihre Wurzeln sind trotzdem türkisch. An ihrem Äußeren sind sie leicht erkennbar – dunkler Typ.

Warum sind wir Deutsche nur so eingebildet, lassen nichts anders Aussehendes in unserem Land zu?

Sie leben in ihren Vierteln neben uns (siehe in den größeren Städten) – weil wir nichts anderes zugelassen haben. Meist sind es schlechtere (runtergekommene) Wohnviertel, für uns unzumutbar – so denkt manch Deutscher.

Erst ihre Kindeskinder werden sich rein äußerlich verändern – wenn sie denn mit den „rein“ Deutschen sich verehelichen werden.

Und im Ries? Ja auf dem Land ist alles tatsächlich viel einfacher, auch mit dem Mitmenschen türkischer Abstammung. Sie leben unter uns – ohne Gettobildung. Sie laden ein - und wir feiern miteinander.

Ihre Kinder, sie strengen sich an, sind ehrgeizig, haben inzwischen durch höhere Schulbildung gute bis sehr gute Arbeitsplätze - und das war und ist auch heute noch das Ziel der türkischen Familien.

Permalink
07.08.2016

Leben sie ruhig in ihrer Traumwelt weiter, oder halten sie es für richtig, was sich die deutsch Türken mit der Erdogan Politik in unserem Land leisten? Was die Mischehen angeht, kenne ich keine einzige und ich kannte viele Türken, anders lief es mit den restlichen Gastarbeitern, damit gab und gibt es auch keine Probleme. So ist die Realität und nicht wie ihr Wunschdenken. Es gibt natürlich auch Ausnahmen, aber bei der Mehrheit siehts anders aus.

Permalink
07.08.2016

Hier muß ich Ihnen zwischendurch mal 100%ig zustimmen. Ich verstehe den Türkei-Rassismus der zur Zeit durchs Land streift, nicht. Gegenüber dem Gutemenschenland Deutschland und der Türkei gibt es aktuell 2 wesentliche Unterschiede:

- in Deutschland gab es keinen Putsch

- in Deutschland gibt es z.Zt. keine PKK (oder eine ähnliche Gruppierung) die seit ca. 40 Jahren ca. 40 000 Tote auf dem Buckel hat.

Und die Gülen-Bewegung scheint, nach allem was man in außertürkischen Medien so liest, auch nicht ganz "koscher" zu sein.

Permalink
07.08.2016

Schön, daß einge Poster die Wahrheit zu kennen glauben und zu kennen scheinen. Damit haben sie Vielen etwas voraus.

Permalink
06.08.2016

Wenn sich das die Polizei und Justiz bieten lassen dann gute Nacht Deutschland, aber die Merkel schafft das schon. Türken die, die deutsche Freiheit nicht akzeptieren sollen doch schnellstens nach Hause gehen zu ihrem Diktator, der zeigt ihnen schon wos lang geht.

Permalink
07.08.2016

Das Merkel´sche "Wir schaffen das!" ist auf den Strom der Flüchtlinge bezogen, nicht auf die Integration der Türken. Die werden wir bei doppelter Staatsangehörigkeit und freiwilliger Gettobildung nicht schaffen. Daher schon immer meine Forderung ersters abzuschaffen und in den Grundschulen keine Klassen mit Unterricht in türkisch einzurichten. Die 3. Generation von Migranten sollte es geschaft haben deutsch zu sprechen und zu verstehen. Das hat aber nicht mit dem Merkel´schen Imperativ zu tun. Da Schulen Ländersache sind, hat das Herr Seehofer mitzuverantworten.

Permalink
07.08.2016

Ist doch über die KMK in weiten Bereichen gleichgeschaltet...

Permalink