1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Jetzt wirds „Kultich“

Ichenhausen

14.06.2018

Jetzt wirds „Kultich“

Die Vorfreude auf das Ichenhauser Kulturporgramm sieht man Helga Kern-Bechter, Johanna Haug, Bürgermeister Robert Strobel, Claudia Madel-Böhringer und Katja Müller (von links) schon an.
Bild: Reinhold Spielmann

Musik unter freiem Himmel, Kunst, Lesungen und mehr werden in den kommenden Monaten angeboten.

In Ichenhausen geht es wieder „Kultich“ zu: Das neue Kulturprogramm der Stadt unter dem gleichnamigen Titel startet. Mehr als 20 Veranstaltungen sind bis zum Dezember geplant – von klassischen Konzerten der Städtischen Sing- und Musikschule auf dem Schlossplatz über Ausstellungen im Bayerischen Schulmuseum, das traditionelle Stadtfest bis hin zum Rockabend auf dem Changé-Platz und der zweiten „Nacht der Kultur“.

Bereits ab dem heutigen Donnerstag lädt die Kunstausstellung „Variationen“ mit Fotografien von Manfred Gaida, Verena Mueller, Felicitas Kennel und Heidemarie Kirchner Interessierte ins Bayerische Schulmuseum ein. Bis zum 6. Oktober zeigen die Künstler ihre Fotografien. Nur fünf Tage nach dem Ausstellungsende startet dann am 11. Oktober die Kunstausstellung „Wald“ mit Grafiken, Malerei, Plastiken und Fotografien von Konrad Geyer, Richard W. Allgaier, Florian Bilger, Andrea Sandner und Reiner Schlecker. Diese Ausstellung kann bis 9. März während der Öffnungszeiten des Schulmuseums besucht werden. Ein museumspädagogisches Begleitprogramm für Kinder und Erwachsene rundet alle Ausstellungen mit Angeboten und Veranstaltungen ab.

Das Programm hat aber noch mehr zu bieten: „Musikalisch kommt dieses Jahr jeder auf seine Kosten“, so Bürgermeister Robert Strobel. Er ist stolz darauf, dass die Stadt im Rahmen von Open-Air-Konzerten im Juni, Juli, August und September die unterschiedlichsten Musikrichtungen anbieten kann. Nach dem Auftakt mit Basanostra am vergangenen Freitag heizen die Bands Blamasch (6. Juli), Eisbad (3. August), Tonjagd (10. August), Scallywags (17. August), Hee Haw Pickin‘Band (31. August), Smokieblues (7. September), sowie bereits am morgigen Freitag, 15. Juni, die Musikkapelle Hochwang-Oxenbronn den Besuchern auf dem Schlossplatz und dem Changé-Platz mal rockig, mal zünftig, ein. Für Getränke und kleine Speisen ist gesorgt. Die Künstler freuen sich über eine kleine Spende.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Eigentlich sollte die Nacht der Kultur dieses Jahr eine Pause machen – doch aufgrund der guten Resonanz im vergangenen Jahr geht es gleich in diesem Jahr weiter. Termin ist der 6. Oktober. Neben musikalischen Darbietungen im Rokokosaal des Unteren Schlosses, der Stadtpfarrkirche St. Johannes, im Dilldappersaal und im Schulmuseum werden wieder historische Stadtführungen angeboten. „Lassen Sie sich überraschen“, so die Leiterin des Hauptamtes Katja Müller, die die Organisation der Veranstaltungen übernimmt.

Zum traditionellen Töpfer- und Kunsthandwerkermarkt lädt der Förderverein Kultur und Naherholung am Sonntag, 1. Juli, auf den Schlossplatz ein. Das 42. Stadtfest in der Ichenhausener Innenstadt wird dann am 14. und 15. Juli wieder Tausende Besucher anlocken.

Unter dem Motto „Kunst in Kinderhand“ findet am Ende der Sommerferien zum zweiten Mal „Der bunte Sommer“ statt. Museumspädagogin Johanna Haug wird zusammen mit weiteren Pädagogen und Künstlern vom 5. bis 7. September Kindern und Jugendlichen ab acht Jahren Lust aufs Experimentieren mit den unterschiedlichsten Materialien machen.

Literarisch werden die ehemalige Rektorin der Realschule, Eva Gantner, sowie Herbert Kramer und Heinrich Lindenmayr mit „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“ von Eric-E. Schmitt den Zuhörern am 13. September im Dilldappersaal eine bemerkenswerte Lesung bieten.

Anlässlich des Jahrestages zum 100-jährigen Ende des Ersten Weltkriegs, werden Karl Jordan und Wolfgang Allgäuer von der Neuen Bühne Ichenhausen aus Feldpostbriefen Ichenhausener Soldaten vorlesen. Ausgewählt und erläutert werden diese von Stadtarchivarin Claudia Madel-Böhringer.

Die Flyer mit dem Programm von „Kultich“ sind frisch gedruckt und werden über das Mitteilungsblatt an die Haushalte der VG Ichenhausen verteilt, außerdem liegt er in Geschäften aus.  (zg)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%208E1A4666a.tif
Rettenbach

Drei Projekte auf einen Streich

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen