Newsticker
Erdogan warnt nach Treffen in Lwiw vor "neuem Tschernobyl" in Saporischschja
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Kammerchor: Kirchenkonzert in Burgau: Mozart, ungesüßt und unvollendet

Kammerchor
29.10.2019

Kirchenkonzert in Burgau: Mozart, ungesüßt und unvollendet

Mozarts Messe in c-Moll stand auf dem Programm des Burgauer Kammerchors in der Stadtpfarrkirche. Gabriele Weinfurter und Priska Eser sangen die Sopran-Soli. Die Leitung hatte Herwig Nerdinger.
Foto: Helmut Kircher

In lichtem Ton glänzte Wolfgang Amadeus Mozarts c-Moll Messe in der Burgauer Stadtpfarrkirche.

Schon eigenartig, welch drastische Marksteine so manchen Werken von Weltbedeutung vorausgehen. Tatort Salzburg im Jahre 1782. Der 26-jährige Wolfgang Amadé Mozart betitelt, heimlich zwar aber unmissverständlich, seinen erzbischöflichen Arbeitgeber als „Erzlümmel“, bekommt dafür von ihm einen „Tritt im Arsch“, der ihn bis nach Wien befördert. Quasi ein Abschiedsgeschenk, denn dort setzt es das Junggenie in befreienden Arbeitseifer um, unter anderem für zwei Werke, eingefärbt in das dramatisch dunkelwarme Pathos, das der Tonart c-Moll anhaftet: ein „Adagio und Fuge“ und eine unvollendete „Große Messe in c-Moll“. Beides brachte der Burgauer Kammerchor unter Herwig Nerdinger zu konzertant sonntäglichem Gehör.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.