Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Kinder von Erkrankten im Blickpunkt

10.11.2018

Kinder von Erkrankten im Blickpunkt

Betroffene und Experten im Gespräch

Unter dem Motto „Psychische Erkrankung der Eltern als Herausforderung – Was Eltern und Kinder in belastenden Lebensphasen brauchen“ steht das mittlerweile achte Forum, das der Gemeindepsychiatrische Verbund (GPV) Günzburg/ Neu-Ulm am Dienstag, 13. November, im Festsaal des Bezirkskrankenhauses Günzburg veranstaltet. Dieses Forum, das dem Austausch sowie der Information von Betroffenen, Angehörigen und der Fachöffentlichkeit dient, findet in diesem Jahr wieder in den Räumlichkeiten des Bezirkskrankenhauses in Günzburg statt.

Von 9 bis etwa 14 Uhr werden dabei interessante Vorträge angeboten. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende des GPV GZ/NU, Corinna Deininger, werden Prof. Dr. Becker, ärztlicher Direktor am BKH GZ, sowie Bezirksrätin Stephanie Denzler und Landrat Hubert Hafner die Veranstaltung eröffnen. Im Anschluss daran führt Prof. Dr. Wiegand-Grefe vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf mit ihrem Referat in den thematischen Teil ein. Die Wissenschaftlerin beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Situation von Kindern psychisch kranker oder belasteter Eltern. In diesem Zusammenhang koordiniert sie ein bundesweites Projekt, welches unter anderem im Rahmen des Fachtags vorgestellt werden soll.

Im Anschluss daran wird Susanne Kilian vom Bezirkskrankenhaus in Günzburg das lokale Netzwerk „Kinder psychisch belasteter Eltern“ vorstellen. Anschließend an ihren Vortrag besteht während einer Kaffeepause die Möglichkeit, sich bei einem Markt der Möglichkeiten vertiefend über die Angebote zu informieren.

Den Abschluss bildet dann eine von Artur Geis, dem Leiter der Erziehungsberatungsstelle in Günzburg, moderierte Podiumsdiskussion. Dabei hoffen die Veranstalter auf einen angeregten Austausch sowie auf interessante Anregungen, welche die verschiedenen Vertreter auf dem Podium, wie auch die anwesenden Gäste, in die Diskussion einbringen.

Das Forum soll eine Plattform sein für einen offenen Dialog der verschiedenen Berufsgruppen im psychiatrischen Hilfesystem, Kinder- und Jugendhilfebereich sowie Berufsbetreuern, Betroffenen und Angehörigen. (zg)

sind noch möglich über die Homepage des Bezirks Schwaben unter www.bezirk-schwaben.de/GPVForumGZNU. Für Rückfragen steht die Koordinatorin des Gemeindepsychiatrischen Verbundes, Sandra Winkler, per Email an sandra.winkler@ bezirk-schwaben.de zur Verfügung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren