1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Klassentreffen im letzten Vorrunden-Turnier zur Futsal-Kreismeisterschaft

Ichenhausen

19.01.2019

Klassentreffen im letzten Vorrunden-Turnier zur Futsal-Kreismeisterschaft

Mit einer starken Vorstellung trug Torwart Kevin Hillebrand (hier im Spiel gegen Türk GB Günzburg) vor einem Jahr entscheidend zum Endrunden-Einzug des Kreisklassisten Eintracht Autenried bei.

Sechs Teams kommen beim Kampf um die letzten Finaltickets für die Kreismeisterschaft aus derselben Liga. Wer in Ichenhausen zu den Favoriten zählt.

In der Ichenhauser Franziska-Ziehank-Halle werden am Sonntag, 20. Januar, ab 16 Uhr die letzten beiden Startplätze für das Finalturnier um die Kreismeisterschaft im Hallenfußball vergeben. Die beiden Überkreuzspiele, die über den Einzug in die Endrunde entscheiden, werden um 19.15 und um 19.30 Uhr angepfiffen.

Das Turnier in Ichenhausen ist auch ein Klassentreffen. Sechs der acht Teilnehmer gehen in der Kreisklasse West 1 auf Torejagd. Jeweils drei dieser sechs Mannschaften stehen in einer Gruppe. Die Gruppe A bilden die Clubs SV Neuburg/Kammel, SV Hochwang, Türkspor Ichenhausen und der TSV Wasserburg, der in der A-Klasse West 1 eingruppiert ist. In Gruppe B kämpfen die SpVgg Wiesenbach, der FC Grün-Weiß Ichenhausen, Eintracht Autenried und der TSV Behlingen-Ried um einen der ersten beiden Tabellenplätze.

Finalist aus dem Vorjahr ist wieder Favorit

In Gruppe A gilt Türkspor Ichenhausen als erster Anwärter auf den Finaleinzug. Die Türken haben traditionell feine Techniker in ihren Reihen. Außerdem sorgen die Zuschauer von Türkspor immer für tolle Stimmung in der Ichenhauser Sporthalle. Um Rang zwei wird ein offenes Rennen erwartet. In der Gruppe B sind Kreisliga-Spitzenreiter Grün-Weiß Ichenhausen und die SpVgg Wiesenbach favorisiert. Die Grün-Weißen können einige feine Techniker aufbieten. Marc Sirch, Julian Paulheim, Bastian Beh und Jakub Krolikowski gewannen im Jahr 2017 mit dem TSV Burgau den Kreismeistertitel. Aber auch die SpVgg Wiesenbach kann technisch sehr versierte Kicker aufs Parkett schicken. Thomas Gornig, Martin Böck oder Daniel Steck waren schon bei einigen Finalturnieren in der Günzburger Halle mit dabei. Bereits im Vorjahr löste Wiesenbach das Finalticket (2:1 gegen Hochwang), daneben setzte sich Autenried durch (6:4 gegen TGB Günzburg nach Sechsmeterschießen).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wer auch immer heuer gewinnt, die Gegner im Kampf um den Titel stehen fest: Bisher haben SC Bubesheim, SG Reisensburg-Leinheim, SG Röfingen/Konzenberg, Türk Genclerbirligi Günzburg, SV Mindelzell und SpVgg Krumbach das Finalticket gelöst.

Tipp der Redaktion: Der FC Grün-Weiß Ichenhausen und die SpVgg Wiesenbach werden ins Finalturnier in Günzburg einziehen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Liederkranz.tif
Versammlung

Liederkranz hat neuen Vorsitzenden

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen