Newsticker
Geberkonferenz verspricht 1,5 Milliarden Euro für Ukraine-Unterstützung
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Kloster Wettenhausen: Warum Schwester Amanda die Forstministerin trifft

Kloster Wettenhausen
17.10.2019

Warum Schwester Amanda die Forstministerin trifft

Das Kloster Wettenhausen und seine ausgezeichnete Waldbewirtschaftung (von links): Waldkönigin Kerstin Seitz, Ministerin Michaela Kaniber, Priorin Schwester Amanda Baur, Kay Reiff und Waldprinzessin Elisabeth Hegelberger.
Foto: A. Warmuth/StMELF

Das Kloster Wettenhausen gehört zu den bayerischen Vorbildern in der Bewirtschaftung des Waldes.

Für die vorbildliche Bewirtschaftung ihrer Wälder hat Forstministerin Michaela Kaniber (CSU) bayernweit 15 private und kommunale Waldbesitzer sowie einen forstwirtschaftlichen Zusammenschluss mit Staatspreisen ausgezeichnet. Die Preisträger wurden aus 63 Kandidaten von einer Fachjury ausgewählt. Einer der bayerischen Sieger kommt aus dem Landkreis Günzburg: das Kloster Wettenhausen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.