Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Kommentar: Während Corona erst recht: Helfen Sie dem Handel im Kreis Günzburg statt Onlineriesen!

Während Corona erst recht: Helfen Sie dem Handel im Kreis Günzburg statt Onlineriesen!

Kommentar Von Christian Kirstges
14.11.2020

Für viele Läden ist es ein Kampf um die Zukunft. Obwohl sie während des Lockdowns jetzt öffnen dürfen, kommen kaum Kunden. Dabei sind sie gerade jetzt dringend auf diese angewiesen.

Es ist wie ein Mantra: Kaufen Sie lokal statt bei Internetriesen, wenn Sie wollen, dass es auch künftig so etwas wie eine lebendige Innenstadt und generell Fachgeschäfte gibt. Während der Online-Handel boomt, kämpfen die alteingesessenen Läden – aber zunehmend auch Ketten – um ihre Zukunft. Das war vor der Corona-Pandemie so, und das wird danach noch stärker zu spüren sein. Beispielsweise in der Günzburger Innenstadt hängen im Schaufenster eines Geschäfts Plakate, die es auf den Punkt bringen: Die Zeiten sind bedrohlich, aber man kämpft weiter – doch damit es überhaupt eine Aussicht auf Erfolg gibt, müssen die Kunden nun einmal unbedingt mitmachen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.