Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Kommentar: Warum die VR-Bank Donau-Mindel bei Fusionsgesprächen ungeschickt agierte

Warum die VR-Bank Donau-Mindel bei Fusionsgesprächen ungeschickt agierte

Kommentar Von Till Hofmann
08.08.2020

Plus Das Geldhaus wollte sich mit der Raiffeisenbank Jettingen-Scheppach zusammenschließen. Doch daraus wird nichts - und das mit einem sehr deutlichen Votum.

Die Welt des Geldes kommt häufig im Anzug daher. Wer im Bankengewerbe arbeitet, der pflegt einen höflichen Umgangston, zeigt seine guten Manieren. Schließlich wollen die Häuser mit ihren Kunden und deren Kapital Geschäfte machen. Ein guter Eindruck zählt da viel. Das Schauspiel, das wir nun erleben durften, wird eher selten aufgeführt. Im Kampf um die Raiffeisenbank Jettingen-Scheppach wurden die Ärmelschoner abgelegt. Die Protagonisten waren auf der einen Seite die Raiffeisenbank Augsburger Land West und auf der anderen Seite die VR-Bank Donau-Mindel.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.