Newsticker
Corona-Inzidenz in Deutschland steigt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Konzert: Wo bitte geht’s zum nächsten Funkloch?

Konzert
30.03.2019

Wo bitte geht’s zum nächsten Funkloch?

Der Schorsch verkündet Neuigkeiten aus der Günzburger Zeitung.
2 Bilder
Der Schorsch verkündet Neuigkeiten aus der Günzburger Zeitung.

Die Fortsetzung des Schwablantis-Programms widmet sich vergnügt-kritisch einer digitalisierten Welt, die nicht immer hält, was sie verspricht

In der Burgauer Kapuzinerhalle ist am Donnerstagabend eine schwäbische Gegenbewegung geboren worden. Während in der digitalen Welt jeder immer noch schneller unterwegs sein will und die Versteigerung für die Frequenzen der fünften Mobilfunkgeneration in Deutschland gerade im Gange ist, bremsen die „Schwablantiker“ – bestehend aus der Band 8872 (Hermann Skibbe, Markus Kraus, Michael Smalko, Martin Köhler) und dem Schorsch (Karl Bader) – in ihrem neuen Programm „Aufgetaucht“ die Facebook- und Instagram-Hysterie. Nicht wegen möglicher Gesundheitsgefahren. Die Sache ist persönlicher Natur und hat mit Schorschs Freundin Inge aus Ingingen zu tun, die sich lieber in der Cyberwelt vergnügt anstatt mit dem schwäbischen Urgestein (Markenzeichen: Filzhut, Blaumann, Gummistiefel) auszugehen. Der Mann in den 40-ern, der immer noch gerne im Hotel Mama wohnt, weil dort so gut gekocht und die Wäsche gemacht wird, fasst sich ein Herz und setzt seinen Plan in die Tat um: Er fährt mit Inge nicht, wie versprochen zum Apple-Shop, sondern in die Westlichen Wälder auf der Suche nach Zeit füreinander; mit anderen Worten: auf der Suche nach einem formidablen Funkloch.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.