Newsticker
Kretschmann schließt Impfpflicht "nicht für alle Zeiten" aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Krumbach: Wenn der Wald zur Müllhalde wird

Krumbach
13.08.2018

Wenn der Wald zur Müllhalde wird

Die beiden Förster vom Forstbetrieb Weißenhorn, Franziska Kremitzr und Josef Jäckle, begutachten den gefundenen Müll im Wald.
Foto: Rebecca Mayer

Äste, Gartenabfälle, Holzspäne und Plastik werden im Wald bei Krumbach entsorgt. Welche Auswirkungen dies auf die Umwelt hat und warum die Förster fassungslos sind.

Von oben hört man die Vögel zwitschern. Der Duft der saftig-grünen Bäume liegt in der Luft. Und eigentlich sieht der braune Boden im Wald östlich von Krumbach ganz natürlich aus. Doch dann sieht man genauer hin und erkennt das Plastikklebeband, die vielen Glasscherben oder Schnüre am Boden des Waldes liegen. In einem entstehenden Urwald liegen kubikmeterweise Äste und Gartenabfälle. Daneben eine schwarze Plastikschüssel und weiter unten eine gelbe Schaufel eines Kinderbaggers. In der Schaufel wieder Glasscherben und eine Spraydose. „Ein Urwald und eine Müllkippe. Das passt einfach nicht zusammen“, sagt Förster Josef Jäckle vom Forstbetrieb Weißenhorn und blickt fassungslos auf die gefundenen Gegenstände, die zwischen dem toten Holz liegen. „Hier muss ein Traktor hergefahren sein und seinen Müll vom Hänger einfach abgeladen haben. Anders kann ich mir das nicht vorstellen.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.