Newsticker

WHO: Steigende Coronazahlen sind kein Anzeichen für zweite Welle
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Küche im Forum am Hofgarten in Günzburg ist frisch saniert

Gastronomie

30.06.2020

Küche im Forum am Hofgarten in Günzburg ist frisch saniert

Küchenleiter Dominik Kindermann, Gastronom Gurdev Daniel Singh und Kulturamtsleiterin Karin Scheuermann freuen sich über die neuen Kücheneinrichtungen im Restaurant Soul Food im Forum am Hofgarten
Bild: Felicitas Macketanz/Stadt Günzburg

Das Team vom neuen Restaurant Sould Food in Günzburg freut sich darüber. Doch wie ist der erste Monat seit der Eröffnung gelaufen?

Seit dem 20. Mai hat die neue Gastronomie im Forum am Hofgarten (wir berichteten) geöffnet. Das Team um Gurdev Daniel Singh von Sould Food hat die frisch sanierte Küche bezogen und ist mit dem Auftakt zufrieden, teilt die Stadt mit.

Nicht nur vor, auch hinter den Kulissen des Restaurants hat sich in den vergangenen Wochen viel getan: Im Küchenbereich wurde eine neue Beleuchtung eingebaut, Fließen wurden erneuert und die Wände frisch gestrichen. „Das Herzstück der Sanierung sind aber die neuen Kälte- und Kühlanlagen sowie hochwertige Küchengroßgeräte“, sagt Friedrich Bobinger vom städtischen Bauamt. Die Stadt Günzburg hat 180000 Euro investiert, um den Gastronomiebereich des Kultur- und Tagungszentrums zukunftsfähig zu modernisieren.

Zufrieden mit den ersten Wochen seit der Eröffnung

Mit der Küchenausstattung zeigt sich Pächter Gurdev Daniel Singh sehr zufrieden und bedankt sich bei der Stadtverwaltung. „Ein leistungsfähiges Equipment ist das A und O, um effizient zu arbeiten“, betont der 35-Jährige, der im Forum neben derÀ-la-carte-Küche für Restaurant und Biergarten auch die Verpflegung der Tagungen und Veranstaltungen organisiert. Hinzu kommt das Außer-Haus-Catering für Firmen, Schulen und Großveranstaltungen, das parallel zum Vorort-Betrieb auf den Punkt zubereitet werden muss.

Küche im Forum am Hofgarten in Günzburg ist frisch saniert

„Noch ist die Anzahl der täglichen Teller durch Corona beschränkt“, sagt der Gastronom, „wenn wir wieder im Normalbetrieb sind, laufen die Herde ganztägig auf Hochtouren.“ Für die ersten Wochen zieht er eine positive Bilanz, Biergarten und Restaurant seien gut besucht gewesen. Um den Günzburgern sein Angebot vorzustellen, bietet Singh zu den Einkaufsabenden der Cityinitiative mit schwäbischen Tapas einen Querschnitt durch die Speisekarte an.

Noch sind die Modernisierungen nicht abgeschlossen. Nächster Schritt ist die komplette Sanierung des Sanitärbereichs in der Gastronomie. Hierfür rechnet Friedrich Bobinger mit rund 30000 Euro. (zg)

Lesen Sie dazu:

Neuer Pächter im Forum: Aus "Esslounge" wird "Soul Food"

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren