1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lamatsch-Festspiele im Auwald: FC Günzburg siegt mit 3:0

BezirksligaI

24.11.2019

Lamatsch-Festspiele im Auwald: FC Günzburg siegt mit 3:0

Stürmer Max Lamatsch (links) erweist sich immer mehr als Lebensversicherung des FC Günzburg. Gegen den TSV Rain II erzielt der 28-Jährige alle drei Treffer zum 3:0-Erfolg. Der spielende Co-Trainer war an rund einem Drittel aller Günzburger Treffer direkt beteiligt.
Bild: Uli Anhofer

Der Angreifer des FC Günzburg fertigt Rain II quasi im Alleingang ab und zeigt einmal mehr, wie wichtig er in Topform für den Bezirksligisten ist.

Günzburg Revanche geglückt! Der FC Günzburg hat den TSV Rain am Lech II im heimischen Auwaldstadion mit 3:0 geschlagen. Das Hinspiel hatten die Kreisstädter am 18. August mit demselben Ergebnis verloren. Mann des Spiels vor rund 100 Zuschauern war Maximilian Lamatsch. Der Günzburger Angreifer erzielte alle drei Tore der Partie. Nach diesem aufgrund der sehr guten zweiten Halbzeit hochverdienten Erfolg sind die Günzburger jetzt im hinteren Mittelfeld der Bezirksliga-Tabelle angekommen, müssen aber nach wie vor um den Klassenerhalt bangen.

In der ersten Viertelstunde tat sich im Günzburger Auwald nicht viel in diesem Kellerduell. Beide Teams tasteten sich ab, Strafraumszenen waren Mangelware. Erst in der 17. Minute gab es die erste Torannäherung. Der Rainer Fatlind Talla hatte von der Strafraumgrenze aus abgezogen, der Ball wurde abgefälscht. FCG-Keeper Markus Bader hielt aber sicher. Überhaupt zeigte Bader, der FCG-Stammkeeper Fabian Kuchenbauer vertrat, über die gesamte Partie hinweg eine fehlerfreie Vorstellung.

Max Lamatsch trifft erstmals in der 30. Minute für Günzburg

Mit einem Freistoß, der aus dem Mittelfeld heraus in Richtung Günzburger Tor geschossen wurde, gab es die zweite gefährliche Situation. Doch der Ball lief an Freund und Feind vorbei durch den Günzburger Strafraum ins Toraus (21.). Auch die dritte Torgelegenheit der Partie kreierten die Gäste. Nach einem Freistoß köpfte der Rainer Mittelfeldmann Marko Kosic in der 28. Minute vorbei.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Jetzt kam der FCG besser ins Spiel. Maximilian Lamatsch setzte sich im Strafraum gegen drei Gästespieler durch und schoss mit dem rechten Fuß ins lange Eck (30.). Rains Keeper Stefan Besel hatte keine Chance. Nur vier Minuten nach dieser Führung verpasste es Christoph Wachs, das 2:0 nachzulegen. Sein Schuss ging knapp vorbei.

Nach der Pause blieben die Günzburger weiter am Drücker. Mit einem Schuss aus zwölf Metern scheiterte Andreas Nerdinger in der 46. Minute an Keeper Besel. Der direkte Gegenzug wurde von den Rainern sehr schnell vorgetragen. Plötzlich standen drei Gäste dem Günzburger Innenverteidiger Nico Hepp gegenüber. Doch der finale Pass der Gäste war zu schlampig und so konnten sich die Platzherren wieder formieren und die Szene entschärfen.

Lamatsch kommt auf zehn Saisontreffer für den FC Günzburg

In der 61. Minute klärte ein Rainer Verteidiger zur Ecke. Dieser Standard wurde von Julian Bergmair nach innen gebracht. Die Rainer Defensive wehrte nach außen ab, der Ball kam wieder zu Bergmair und seine butterweiche Flanke fand den Kopf von Max Lamatsch. Der ließ sich nicht zwei Mal bitten und nickte ein.

Jetzt war die Partie gelaufen. Die Gäste hatten keine Gelegenheiten mehr, die Günzburger kontrollierten das Geschehen. In der 73. Minute machte Lamatsch mit seinem zehnten Saisontreffer alles klar. Zuvor war Andreas Nerdinger an Torwart Besel gescheitert, der Ball kam zu Lamatsch und der schoss eiskalt ein.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren