Newsticker
Virologe Christian Drosten dämpft Hoffnungen auf Ende der Pandemie im Frühjahr
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Landkreis Günzburg: Im Glötttal kann sich die Natur entfalten

Landkreis Günzburg
21.09.2016

Im Glötttal kann sich die Natur entfalten

Im Scheppacher Forst sind viele Feuchtbiotope angelegt worden. Dort sind zahlreiche Tierarten heimisch.
4 Bilder
Im Scheppacher Forst sind viele Feuchtbiotope angelegt worden. Dort sind zahlreiche Tierarten heimisch.
Foto: Christian Kirstges

Warum die im Scheppacher Forst angelegten Feuchtbiotope wichtig sind und wer im Wald heimisch ist.

Im Scheppacher Forst entwickeln sich nicht nur die im Zuge des Autobahnausbaus neu gepflanzten Bäume und Sträucher bestens (wir berichteten), sondern auch die vor knapp sieben Jahren angelegten Feuchtbiotope. Angefangen wurde mit 18 in unterschiedlicher Größe und Tiefe, seither entstanden weitere und auch in Zukunft sollen neue angelegt werden, sagt Forstrevierleiter Hermann Ripka. So soll die Renaturierung des Glötttals fortgesetzt werden. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt des Forstbetriebs Zusmarshausen der Bayerischen Staatsforsten, der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt Günzburg und des Amts für Ernährung, Landwirtschaftschaft und Forsten in Krumbach.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.