Newsticker
Vertrag wird nicht verlängert: Bayern verzichtet künftig auf die Luca-App
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Landkreis Günzburg: So sieht die Zukunft des Scheppacher (Autobahn-) Forsts aus

Landkreis Günzburg
15.09.2016

So sieht die Zukunft des Scheppacher (Autobahn-) Forsts aus

Auf einer Fläche, auf der Eichen statt Fichten wachsen, ist die Zukunft des Scheppacher Forsts zu sehen.
4 Bilder
Auf einer Fläche, auf der Eichen statt Fichten wachsen, ist die Zukunft des Scheppacher Forsts zu sehen.
Foto: Christian Kirstges

Entlang der ausgebauten A8 sind zwischen Burgau und Augsburg knapp 80000 Bäume und Sträucher neu gepflanzt worden. Doch wie haben sie sich seither entwickelt?

Die neuen Bäume und Sträucher entlang der ausgebauten A8 zwischen Burgau und Augsburg entwickeln sich prächtig. „Da lacht das Herz des Försters“, sagt Hubert Droste, der Leiter des Forstbetriebs Zusmarshausen. Wie er strahlt auch sein Kollege Hermann Ripka, der Revierleiter im Scheppacher Forst, beim Blick auf die Pflanzen. Schon im vergangenen Jahr hatte bei einem Ortstermin der damalige Vize-Betriebsleiter Ralf Gang von einer sehr guten Entwicklung gesprochen. Die hat sich jetzt sichtbar fortgesetzt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.