Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Landkreis Günzburg: Trailerhersteller Kögel aus Burtenbach stellt sich an der Spitze neu auf

Landkreis Günzburg
13.10.2021

Trailerhersteller Kögel aus Burtenbach stellt sich an der Spitze neu auf

Christian Renners ist der neue CEO des Trailerherstellers Kögel in Burtenbach.
Foto: Kögel

Christian Renners besetzt jetzt bei Kögel in Burtenbach die vakante Stelle in der Geschäftsführung. Warum seine Position im Management herausgehoben ist.

Christian Renners hat seit diesem Monat die Position des Vorsitzenden der Geschäftsführung der Kögel Trailer GmbH übernommen. Bislang waren die Geschäftsführer mit ihren Zuständigkeiten gleichberechtigt. Zudem zeichnet Renners für die Bereiche Vertrieb, Marketing und Business Development verantwortlich – eine Position, die Josef Warmeling bis Ende März bekleidete und nach drei Jahren "im besten Einvernehmen", wie es hieß, die Firma verlassen hatte. Renners kündigte an, den Kundenfokus weiter stärken und die wirtschaftlichsten und nachhaltigsten Transportlösungen entsprechend der Kundenbedürfnisse liefern zu wollen.

Die Gesellschafter der Kögel Trailer GmbH, Ulrich und Monika Humbaur, haben Renners zum CEO berufen. Einen Vorsitzenden der Geschäftsführung hatte es bis dahin nicht gegeben. Warum diese Umstrukturierung an der Spitze von Kögel erfolgt ist, vermochte der Firmensprecher nicht zu sagen. Renners ist zudem für die Bereiche Vertrieb, Marketing und Business Development verantwortlich. Damit besteht die Geschäftsführung von Kögel nun aus vier Personen. Neben Christian Renners sind das Thomas Heckel (CFO), Thomas Eschey (COO) und Massimo Dodoni (CSO).

Top-Manager Renners arbeitete bislang in anderer Branche

Der 55 Jahre alte Bochumer Renners ist ein erfahrener Top-Manager mit jahrzehntelanger Expertise in den Beziehungen zu anderen Geschäftskunden (B2B). Zuletzt war er sechs Jahre als Geschäftsführer der Vossloh Fastening Systems GmbH, einer Tochter der Vossloh AG, tätig. Der Vossloh-Konzern ist ein führendes Unternehmen der Bahninfrastruktur-Branche. Bei Vossloh, mit Sitz in der 19.000-Einwohner-Stadt Werdohl (Märkischer Kreis, Nordrhein-Westfalen), hat er unter anderem die „Fabrik der Zukunft“ aufgebaut, nach Unternehmensangaben die weltweit modernste Produktionsstätte von Schienenbefestigungsanlagen.

Renners hat während seiner beruflichen Laufbahn das Geschäft von der Pike auf gelernt. Der ausgebildete Maschinenschlosser und studierte Maschinenbau-Ingenieur sowie MBA (Master of Business Administration) begleitete zahlreiche leitende Tätigkeiten in der Industrie und sammelte dabei auch Erfahrungen in der automobilnahen Wirtschaft sowie im Transport- und Logistikwesen.

Kögel: innovative Lösungen und ein motiviertes Team

„Kögel bietet ein hochinnovatives Portfolio an Transportlösungen. Dahinter steht über alle Unternehmensbereiche hinweg ein hochmotiviertes Team mit außerordentlichem Know-how. Das zusammengenommen ermöglicht dem Unternehmen ausgezeichnete Perspektiven“, erklärt Renners.

Er wird gemeinsam mit den weiteren Geschäftsführern und dem gesamten Kögel-Team zudem das weitreichende Investitionsprogramm vorantreiben, das die Gesellschafter aufgelegt haben. Die Investitionen in zweistelliger Millionenhöhe am Stammsitz von Kögel in Burtenbach dienen der Erweiterung und Modernisierung von Verwaltung, Produktion und der Fertigung teilzerlegter Bausätze sowie der Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie und der Stärkung der Innovationskraft von Kögel. (AZ/ioa)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.