Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz sinkt zum dritten Mal in Folge leicht und liegt bei 439,2
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Landkreis Günzburg: Volksbegehren "Landtag abberufen" verfehlt in den Städten klar die Zielmarke

Landkreis Günzburg
27.10.2021

Volksbegehren "Landtag abberufen" verfehlt in den Städten klar die Zielmarke

In diese Listen konnten sich im Günzburger "Bürgerservice-Center" Bürgerinnen und Bürger der Stadt gegen Vorlage ihres Personalausweises eintragen, die das Volksbegehren unterstützten.
Foto: Bernhard Weizenegger (Symbolfoto)

Plus Die Initiatoren wollten vor allem wegen der aus ihrer Sicht verfehlten Corona-Politik den Landtag auflösen lassen. Doch diese Absicht wird im Landkreis Günzburg kaum unterstützt.

Die CSU im Freistaat hat das Volksbegehren "Landtag abberufen" durchaus ernst genommen. In einem Rundschreiben wurde den Parteigliederungen vor Ort ein Argumentationsleitfaden an die Hand gegeben, in dem aus christsozialer Sicht benannt wird, was das Ziel der Initiative ist, wer sie angestoßen hat, welche Argumente die Befürworter benutzen und welche Gegenargumente es gibt. Die CSU-Landesleitung in München wollte zudem ganz genau wissen, was in den Städten und Gemeinden unternommen wird, um die Menschen dazu zu bewegen, sich in Unterschriftenlisten einzutragen: "Bitte teilen Sie uns mit, wenn bei Ihnen vor Ort für das Volksbegehren geworben wird oder es zu Aktionen kommt", steht am Schluss des Rundschreibens.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.