Newsticker
Nato startet Aufnahmeverfahren für Finnland und Schweden
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Landkreis Günzburg: Wiese gemäht und Rehkitz zerfetzt: Jagdpächter zeigt Landwirt an

Landkreis Günzburg
29.05.2014

Wiese gemäht und Rehkitz zerfetzt: Jagdpächter zeigt Landwirt an

Im Mai besonders in Gefahr: Rehkitze, die ins Mähwerk von landwirtschaftlichen Maschinen geraten. Aus Instinkt verharren die gut getarnten Jungtiere regungslos im hohen Gras. Auch der Nachwuchs von Hasen oder Vögeln ist gefährdet.
Foto: Bayerischer Jagdverband

Ein Jagdpächter hat einen Landwirt im Kreis Günzburg angezeigt, weil er ihm den Mahd-Termin nicht mitgeteilt hatte

Einem Landwirt im südlichen Landkreis könnte Ungemach drohen: Ein Jagdpächter hat gegen ihn eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gestellt. Wie die Polizei mitteilt, hatte der Jagdpächter den Landwirt gebeten, ihm Bescheid zu geben, wenn er eine am Wald gelegene Wiese abmäht. Doch der Bitte war der Landwirt offenbar nicht nachgekommen. Der Jagdpächter wollte vorher die Wiese nach Rehkitzen absuchen, um die Jungtiere vor Verletzungen durch das Mähwerk zu retten. Auf der gemähten Wiese fand der Jäger letztendlich ein zerfetztes Rehkitz.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.