Newsticker

Spahn sieht Hinweise auf wirksame Corona-Medikamente
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Landkreislauf: In Gundremmingen gibt es einen neuen Lauf

Gundremmingen

20.02.2020

Landkreislauf: In Gundremmingen gibt es einen neuen Lauf

Die Verantwortlichen von Landkreis, BLSV-Kreis Günzburg und der SpVgg Gundremmingen: (von links) Bürgermeister Tobias Bühler, SpVgg-Ehrenvorstand Armin Herold, die Stellvertretende Leiterin der Abteilung Turnen und Leichtathletik, Tanja Dehmel, SpVgg-Vorsitzender Carsten George, die BLSV-Breitensportbeauftragte Margit Riedl, die Sportbeauftragte des Landkreises Andrea Högl und BLSV-Kreisvorsitzenden Fritz Birkner.
Bild: Alois Thoma

Am 4. Juli findet in Gundremmingen der Landkreislauf statt. Die Vorbereitungen laufen bereits, die Strecke steht fest. Bei den Läufen gibt es eine Neuerung.

Gundremmingen Den 4. Juli 2020 sollten sich Lauffreunde im Kalender dick anstreichen. An diesem Samstag findet nämlich der traditionelle Landkreislauf des Landkreises Günzburg in Gundremmingen statt. Damit erfährt eine der größten Laufveranstaltungen in Schwaben ihre 31. Auflage. „Die Messlatte liegt hoch, das ist eine echte Herausforderung für uns. Aber wir brennen darauf und ich bin zuversichtlich, dass wir das hinkriegen“ betonte Carsten George, erster Vorsitzender beim Ausrichter SpVgg Gundremmingen, im Rahmen eines Vorgesprächs mit Vertretern des Sportkreises Günzburg im Bayerischen Landessportverband (BLSV) und des Veranstalters Landkreis Günzburg.

Es war die Idee des Ehrenvorsitzenden Armin Herold, den Landkreislauf einmal auch an die nord-östliche Landkreisgrenze zu holen. Voraussetzung für die Vergabe des Landkreislaufes ist, dass der Ausrichter schon an diesem Event teilgenommen hat. Diese Bedingung hat die SpVgg Gundremmingen in mehrfacher Hinsicht erfüllt. Sie war nicht nur wiederholt mit Mannschaften aktiv, die Gemeinde war auch zu Zeiten, als der Lauf noch von A nach B ging, schon Start- bzw. Zielort. Im Jahr 1990 machten sich die Läufer von Gundremmingen auf nach Thannhausen, zwölf Jahre später wurden die Schlussläufer der im Krumbad gestarteten Teams in Gundremmingen empfangen.

Gundremmingen war schon zwei Mal Ausrichter

Nun ist der nördlichste Ort des Landkreises erstmals alleiniger Ausrichter und Spielvereinigung-Chef George zeigte sich erfreut darüber, dass Bürgermeister Tobias Bühler keine Sekunde gezögert habe, der SpVgg Gundremmingen die volle Unterstützung der Gemeinde bei der Ausrichtung dieses Events zuzusagen. BLSV-Kreisvorsitzender Fritz Birkner regte bei dem „Startschuss-Treff“ im Auwald-Sportzentrum in Gundremmingen an, auch den ein oder anderen Verein des Ortes, wie etwa die Freiwillige Feuerwehr, ins Boot zu holen, um den erwarteten 1500 Sportlern einen reibungslosen Ablauf von Papa-Mama-Kind-Lauf, Special-Run, Kidsrunning und Nordic Walking-Tour bis hin zum Staffellauf bieten zu können.

Landkreislauf: In Gundremmingen gibt es einen neuen Lauf
Landkreislauf: In Gundremmingen gibt es einen neuen Lauf
68 Bilder
Wasserspiele beim Landkreislauf 2019 in Hochwang
Bild: Alois Thoma

Birkner rechnet mit einem Budget von rund 18000 Euro, um die Veranstaltung finanziell stemmen zu können. Da beim Landkreislauf keine Startgebühr erhoben und wieder jeder Teilnehmer mit einem T-Shirt belohnt wird, sind die Veranstalter umso mehr auf Sponsorengelder angewiesen. Die Suche nach Geldgebern ist laut Birkner in vollem Gange.

Kein Betreutenlauf mehr beim Landkreislauf

Neu wird in diesem Jahr sein, dass es keinen Betreutenlauf mehr gibt. Dieser werde umbenannt in „Special-Run“, wie die Sportbeauftragte des Landkreises, Andrea Högel, in Gundremmingen bekannt gab. Man wolle so das Spektrum der Teilnehmer erweitern. So sei es möglich, dass neben Rollstuhlfahrern zum Beispiel auch Opas und Omas an den Start gehen können. Högel: „Das Alter ist unbegrenzt und wir können auch spontan Kurzentschlossene aufnehmen.“

Bürgermeister Tobias Bühler präsentierte beim Startschuss-Treff bereits die Laufstrecken für Nordic-Walker und Landkreisläufer. Weniger ambitionierte Walker und Läufer dürfte es freuen, dass beide Strecken so gut wie keine Steigung aufweisen.

Die Nordic-Walker legen entlang von Mindel und Donau 7,2 Kilometer zurück und umrunden dabei auch das Kernkraftwerk. Die Staffelläufer laufen zunächst parallel zur Umgehungsstraße, sind dann aber größtenteils im Auwald unterwegs. Die Streckenlänge beträgt insgesamt 3,2 Kilometer.

So war der Landkreislauf im vergangenen Jahr:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren