Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lehrstellen-Suchende haben es einfach

Arbeitsmarkt

22.04.2015

Lehrstellen-Suchende haben es einfach

Es gibt mehr offenen Stellen als Bewerber. Wie es im Landkreis aussieht

Wer im Frühjahr noch keine Lehrstelle hat, bekommt auch keine mehr? Das galt früher einmal. Jetzt stellt sich die Situation ganz anders dar: Es sind noch reichlich Ausbildungsstellen offen. Nach einer jetzt veröffentlichen Aufstellung der Agentur für Arbeit Donauwörth, die auch für den Landkreis Günzburg zuständig ist, gibt es seit Oktober vergangenen Jahres 3296 gemeldete Bewerber für eine Berufsausbildungsstelle – denen stehen 3850 entsprechende Jobs gegenüber. Aktuell sind noch 1953 Lehrstellen unbesetzt und 1644 junge Leute sind noch auf der Suche.

Im Landkreis sieht die Situation so aus: Seit dem 1. Oktober vergangenen Jahres meldeten sich bei der Arbeitsagentur Günzburg 731 Bewerber für Ausbildungsstellen, das waren gut 13 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig gab es 818 von Firmen gemeldete Ausbildungsstellen, das entspricht einem Minus von gut 8 Prozent. Derzeit kommen also rein rechnerisch 1,12 Ausbildungsstellen auf einen Bewerber. 389 Interessenten sind derzeit noch auf der Suche nach einem Lehrherren. Vor einem Jahr waren es noch 64 Jugendliche weniger.

Aktuell gibt es 426 unbesetzte Ausbildungsplätze, die meisten davon in den Verkaufsberufen, als da sind: Kaufleute im Einzelhandel (39), Verkäufer (23), Bäckereifachverkäufer (16), aber es werden auch 16 angehende Köche gesucht. Die meisten Bewerber interessieren sich für eine Ausbildung als Kaufleute für Büromanagement (37), danach folgt Verkäufer (33).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der operative Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Donauwörth, Jörn Gebhardt, weist ausdrücklich darauf hin: „Schulabsolventen können auch in diesem Jahr relativ einfach einen Ausbildungsplatz finden. Rechnerisch gibt es derzeit noch 1,19 unbesetzte Berufsausbildungsstellen je unversorgten Bewerber“, heißt es in einer Erklärung der Arbeitsagentur. Allerdings sage die Statistik nichts darüber aus, ob eine Lehrstelle im jeweiligen Wunschberuf frei sei. „Hier geht mein Appell an die jungen Leute, auch über interessante berufliche Alternativen nachzudenken.“

Die Kehrseite der Medaille: Für viele Firmen ist es derzeit nicht einfach, qualifizierte Interessenten zu finden, weil durch die demografische Entwicklung weniger junge Leute die Schulen verlassen. Gebhardt empfiehlt den Firmen, auch schwächeren Bewerbern eine Chance auf einen Berufsabschluss zu geben. Kostenlose Nachhilfe durch die Agentur für Arbeit habe sich seit Jahren bewährt: „Um gerade in diesen Fällen eine erfolgreiche Lehrzeit zu unterstützen, können Jugendliche im Betrieb oder in der Berufsschule mit ausbildungsbegleitenden Hilfen unterstützt werden.“ (zg)

auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle können die Nummer 0800 4 5555 00 der Arbeitsagentur anrufen. Für Firmen auf Azubi-Suche gibt es den Anschluss 0800 4 5555 20.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren