Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Leipheim: Frischer Wind für den Rest des Jahres: Das plant der Leipheimer Zehntstadel

Leipheim
12.10.2021

Frischer Wind für den Rest des Jahres: Das plant der Leipheimer Zehntstadel

Sandra Parada (links) und Carolyn Ammann (rechts) freuen sich, dass der Zehntstadel ein umfangreiches Herbst-/Winterprogramm anbieten kann, unter anderem mit Micha Marx.
Foto: Julia Greif

Plus Auch der Leipheimer Kulturort musste wegen Corona in den vergangenen Monaten Abstriche machen. Doch jetzt will das Team positiv nach vorne blicken.

Eines ist Sandra Parada und Carolyn Ammann anzumerken: Sie sind froh, dass der Zehntstadel als Kulturort wieder da ist. Und sie freuen sich, wenn wieder Publikum kommt. Seit Anfang Juli ist das Team des Zehntstadels in Leipheim nicht mehr in Kurzarbeit. Parada, die die Künstlerische Leitung innehat, sagt: "Der Sommer, gerade draußen mit dem Feierabend im Schlosshof und dem Butterbrezel-Jazz, waren super und man darf das Wort 'Glücksgefühl' benutzen." Schließlich seien sie nicht nur Veranstalterinnen, ihre Berufung sei es, den Leuten Geschenke zu machen. Geschenke durch Kultur. "Wir sitzen mit den Künstlern in einem Boot", betont sie.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.