1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Leipheim soll nach der Kommunalwahl grüner werden

Leipheim

24.01.2020

Leipheim soll nach der Kommunalwahl grüner werden

Die Grünen haben ihre Kandidaten für den Leipheimer Stadtrat nominiert, der am 15. März gewählt wird.
Bild: Maria Lindenthal

Der Ortsverband der Grünen hat seine Kandidaten für die Kommunalwahl im März 2020 nominiert. Die Hälfte davon sind Frauen.

Die Grünen haben ihre Kandidaten für den Leipheimer Stadtrat nominiert. Insgesamt 16 Frauen und Männer erklärten sich bereit, die grünen Themen für Leipheim zu vertreten.

Roland Mendle, der als Versammlungsleiter durch die Veranstaltung führte, betonte: „Wir haben eine unglaublich starke und auch junge Liste zusammengestellt und sind sehr stolz darauf, dass die Hälfte der Liste aus Frauen besteht.“

Johanna Bayer steht als Spitzenkandidatin auf dem ersten Listenplatz

Die Spitzenkandidatin Johanna Bayer, auf ihren ersten Listenplatz angesprochen, erklärte: „Ich habe eine Menge zu sagen.“ Amtsinhaberin Brigitte Mendle, auf Platz zwei, ist zuversichtlich: „Mit dieser Liste werden wir viel erreichen, Leipheim wird grüner werden.“ Roland Mendle schloss mit den Worten: „Nun lasst uns die Stadt umkrempeln.“

Das sind die Kandidaten: 1. Johanna Bayer (Physiotherapeutin), 2. Brigitte Mendle (Dipl. Betriebswirtin FH), 3. Marcel Sahler (Freiwilliges soziales Jahr), 4. Reinhold Glasl (Dipl. Physiker i. R.), 5. Fabio Ceroi (Architekt), 6. Marlene Lindenthal (Personalsachbearbeiterin), 7. Benjamin Peschke (M.A. Geschäftsführer), 8. Kirsten Rojahn (Dipl. Wirtsch. Ingenieurin), 9. Patrik Mannes (Schüler), 10. Marion Bayer (Krankenschwester), 11. Helmut Lindenthal (Dipl. Ingenieur FH), 12. Sabine Koehle (Dipl. Ingenieurin), 13. Thomas Sauter (Maschinenbau Techniker), 14. Nina Gaes (Logopädin), 15. Roland Mendle (Zahntechnikermeister), 16. Sarah Pröller-Stahl (Friseurmeisterin). (zg)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren