Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Leipheimer Unternehmer haben ein neues Sprachrohr

Wirtschaft

22.11.2018

Leipheimer Unternehmer haben ein neues Sprachrohr

Sechs Jahre nach dem Aus des Leipheimer Gewerbevereins haben die Unternehmer in Leipheim wieder ein Sprachrohr. Am Montagabend wurde der Verein Unternehmer Leipheim gegründet.
Bild: Wolfgang Kahler

Der Gewerbeverein war aufgelöst worden. Nun gibt es einen neuen Verein. Welche Ziele die Gewerbetreibenden damit haben und welche Projekte nun anstehen.

Da haben sie sich ordentlich was vorgenommen: Mit einem neuen Verein wollen ortsansässige Unternehmen „den Kreislauf der Stadt in Schwung bringen“. So die Worte von Roland Mendle, Initiator der Organisation. In enger Zusammenarbeit von Gewerbe und Rathaus soll das gelingen. Den Auftakt zu dieser Kooperation machte die Vereinsgründung im Leipheimer Schützenheim.

Eigentlich hatte sich Mendle mehr Resonanz erwartet, denn es kamen gerade mal 14 Personen zur Versammlung bei einem Verteiler von 80 Firmen. Der Initiator fragte sich, ob der schwache Besuch am Termin liege oder „an der Trägheit der Massen“. Angesichts von Veränderungen in allen Bereichen der Gesellschaft begrüßte Christian Konrad den Zusammenschluss von Unternehmen und Dienstleistern. Ein Austausch sei förderlich, sagte der Leipheimer Rathauschef. Obwohl Handel und Gewerbe in der Stadt florierten, gebe es Auswirkungen durch Internet, Datenschutz und Nachwuchsmangel.

Nach dem ersten Treffen, das bereits Mitte vergangenen Jahres stattfand, habe es doch länger gedauert als geplant, räumte Mendle ein, um die Vereinsgründung mit einer Satzung auf stabile Beine zu stellen. Bei einem offenen Gespräch mit dem Bürgermeister und den Fraktionsvorsitzenden des Stadtrates seien die Teilnehmer zum Konsens gekommen, dass „der Weg nur gemeinsam in die Zukunft führt“, so Mendle.

Keine Energie durch Konflikte vergeuden

Diese Treffen sollen künftig im vierteljährlichen Turnus stattfinden, um Informationen, Visionen und Ideen auszutauschen. Durch Auseinandersetzungen und gegenseitige Vorwürfe Energie zu vergeuden, mache keinen Sinn, sagte Mendle, die sei bei anderen Projekten weit besser aufgehoben. Dennoch sei eine Streitkultur gut, denn sie rege an, auch über die Argumente des anderen nachzudenken.

Für den neuen Gewerbeverein Unternehmer Leipheim – der Vorgänger wurde im Jahr 2012 aufgelöst – sei das wichtigste Argument mit dem menschlichen Kreislauf vergleichbar, sagte Initiator Mendle. Auf die Wirtschaft übertragen sei das Gewerbe das Herz, die Stadt repräsentiere die Organe und den Kreislauf. Wenn das Herz krank sei, habe auch der übrige Organismus ein Problem: „Eine starke Wirtschaft bedeutet auch eine starke und funktionierende Stadt“, sagte Mendle.

Um im eigenen Interesse gute und richtige Entscheidungen für gemeinschaftliche Projekte zu treffen, sei ein Team erforderlich. Hilfe und Tipps biete dafür das Unternehmer-Netzwerk. Kunden und Bürger würden vom Gewerbeverein profitieren, da die Gemeinde durch eine starke Wirtschaft mit den Steuereinnahmen viele komfortable Dinge bereitstellen könne wie Schulen, Kindergärten, gute Straßen oder ein Hallenbad. Daher sollte die Unternehmervereinigung im übertragenen Sinne das Herz sein, „dass den Kreislauf in Schwung bringt“.

Das soll der neue Leipheimer Verein leisten können

Mendle listete auf, was der neue Verein für die Öffentlichkeit leisten könne: eine gemeinsame Internet-Plattform, Feste oder Märkte organisieren, damit Kunden und Gäste nach Leipheim kommen, um Handwerk und andere Dienstleistungen kennenzulernen und einzukaufen. Mit Werbeaktivitäten und Öffentlichkeitsarbeit sollte das Gewerbe über die Stadtgrenzen hinaus präsentiert werden: „Das gemeinsame Auftreten macht den Einzelnen stärker in einer Zeit, in der sich alle gegen große marktbeherrschende Konzerne behaupten müssen.“ Zum Vorsitzenden des neuen Vereins, der vorläufig nicht ins amtliche Vereinsregister eingetragen wird, wurde Axel Bradeck gewählt.

Der 42-Jährige führt eine Firma für Arbeitsschutz an den Standorten Leipheim, Stuttgart und Biedenkopf (Hessen). Sein Stellvertreter ist Roland Mendle (Dentallabor), Schatzmeisterin Ulrike Baum (Wirtschaftsinformatikerin). Als Beisitzer wurden Jochen Pausch (Optiker), Anne Wolf (Postagentur), Dr. Dirk Rehbein (Zahnarzt), Nina Gaes (Logopädin), Werner Baum (ASL Softwareentwicklung) und Karl-Heinz Heinkes (Heizung- und Gebäudetechnik) bestimmt.

Steigende Tendenz bei den Beschäftigtenzahlen

Er freue sich, dass in Leipheim mit dem neugegründeten Unternehmerverein „etwas vorangeht“, sagte Oliver Stipar von der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Günzburg.

In Leipheim sind nach aktuellen Zahlen 490 Unternehmen aus Handel, Industrie und Dienstleistung registriert, so Stipar auf Nachfrage unserer Zeitung, die mehr als 3300 Personen beschäftigen – Tendenz steigend. Dazu kommen laut Stipar noch 110 bei der Handwerkskammer für Schwaben registrierte Handwerksbetriebe.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren