1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lions-Adventskalender: Diesmal steckt noch mehr hinter den Türchen

Lions-Adventskalender

12.10.2019

Lions-Adventskalender: Diesmal steckt noch mehr hinter den Türchen

Lions Präsident Torsten Strehle stellte Landrat Hubert Hafner, der wieder die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen hat, den druckfrischen Jubiläumskalender vor.
Bild: Sattler

Zum zehnten Mal startet der Lions-Club seine Adventskalender-Aktion. Das erwartet die Gewinner im Jubiläumsjahr.

Der Lions-Adventskalender 2019 ist gleich zweifach eine Besonderheit: Er erscheint in diesem Jahr zum zehnten Mal. Außerdem geht der Lions Club Günzburg-Schwaben in sein 50. Jahr. Wie immer geht ein Teil des Erlöses an die Kartei der Not, das Leserhilfswerk unserer Zeitung. Und wie immer gibt es im Advent täglich die Gewinnnummern auf der Lokalen Seite 1 der Günzburger Zeitung.

Schon die Auswahl der beiden Kalendermotive sollte in diesem Jahr etwas besonderes sein. Im Frühjahr waren Kunstschaffende aus dem Landkreis dazu aufgerufen, weihnachtliche Motive mit lokalem Bezug einzureichen, aus denen eine fünfköpfige Jury die beiden besten auswählte. Die Künstler Rolf Eichelmann und Karola Messerschmidt waren mit ihren farbenfrohen Bildern die glücklichen Gewinner.

Ein Traumurlaub auf den Malediven

Außerdem nimmt in diesem Jubiläumsjahr jeder Kalender mit seiner jeweiligen Nummer neben den bereits üppig ausgestatteten Gewinnen in den Türchen am 24. Dezember zusätzlich noch an einer Sonderziehung teil, die dank großzügiger Sponsoren wirklich spektakuläre Gewinne enthält: Über einen Traumurlaub auf den Malediven im Wert von 2000 Euro darf sich der Hauptgewinner freuen. Ein Speedboat bringt ihn und seine Begleitung vom Flughafen auf das North Male Atoll. Dort verbringen sie sieben Nächte in einer Double Water Villa des „Paradise Island Resort“ inklusive Halbpension. Zur Verfügung gestellt wurde dieser Gewinn von Villa Holidays Touristik GmbH. Damit die Gewinner auch auf die Malediven kommen, übernimmt die VR-Bank Donau-Mindel außerdem Flugkosten bis zu 1500 Euro.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Für mehr Sicherheit vor möglichen Einbrüchen soll ein Funk-Alarmanlagen-Kit im Wert von 1000 Euro von der Firma Kalka sorgen. Auch ein Macbook Air im Wert von 1099 Euro, gesponsort von Cancom, wird sicherlich einen glücklichen Gewinner finden. La Mer Cosmetics AG und die Obere Apotheke Günzburg haben gemeinsam ein zweitägiges Wellness-Wochenende für zwei Personen im Fünf-Sterne-Hotel „Strandperle“ Cuxhaven, inklusive Bahnanreise im Wert von 980 Euro zur Verfügung gestellt.

Eine weitere attraktive Reise wartet auf einen glücklichen Gewinner: Drei Tage dürfen es sich zwei Personen im Vier-Sterne-Wellness-Hotel „Resort Mark Brandenburg“ in Neu-Ruppin inklusive Frühstück im Wert von 720 Euro gut gehen lassen, ein Geschenk der Familie Wanzl. Fit bleiben können die Gewinner je eines Fahrrads im Wert von 500 Euro von AFS Fahrradland und Der Fahrradladen.

Diana Damrau lädt in die Bayerische Staatsoper ein

Einen unvergesslichen Genuss verspricht der Besuch der Bayerischen Staatsoper München, zu dem die Günzburger Sopranistin Diana Damrau einlädt. Der Gewinner darf eine weitere Person mitnehmen und wird die Künstlerin persönlich hinter der Bühne treffen. Jeweils drei Gewinner können mit einem Mercedes-Cabrio einen dreitägigen Aufenthalt für zwei Personen inklusive Frühstück in ausgesuchten 4-5-Sterne Hotels im Wert von 399 Euro verbringen. Dies ermöglicht das Günzburger Autohaus Zanker.

Ab nächsten Samstag, 19. Oktober, kann man den Kalender zum Preis von sieben Euro in zahlreichen Verkaufsstellen im nördlichen Landkreis Günzburg erwerben. Eine Liste der 73 Verkaufsstellen ist auf der Homepage des Lions Clubs unter www.lions-club-guenzburg.de zu finden. Der Verkauf läuft, solange der Vorrat reicht. Die Erfahrung der vergangenen Jahre zeigt jedoch, dass die Kalender bereits wenige Tage nach Erscheinen ausverkauft sind. Und dieses Jahr ist mit einem besonders großen Andrang zu rechnen. Interessierte sollten also rasch zugreifen.

Letzter Verkaufstag ist der 24. November, da in der darauffolgenden Woche die Ziehung der Gewinnnummern unter Aufsicht von Notar Martin Wachter stattfindet. Diese werden wie immer ab dem 1. Dezember jeden Tag auf der ersten Lokalseite der Günzburger Zeitung veröffentlicht, außerdem auf der Homepage des Lions Clubs unter www.lions-club-guenzburg.de. Unter Vorlage des jeweiligen Kalenders können die gezogenen Gewinne direkt beim Sponsor abgeholt werden.

Pro Tag bis zu 31 Gewinne

Hinter jedem der 24 Türchen verbergen sich pro Tag bis zu 31 Gewinne, die von Sponsoren aus der Region für diesen Zweck gespendet wurden. Jeder einzelne Gewinn hat einen Wert von mindestens 50 Euro, es sind aber auch wesentlich höhere Gewinne dabei. Mit jedem der durchnummerierten Kalender kann mit etwas Glück einer der insgesamt über 500 Gewinne ergattert werden. Der Gesamtwert der Gewinne konnte noch einmal gesteigert werden und beträgt knapp 48 000 Euro.

„Wir sind sicher, dass alle Kalender ihre Käufer finden“, so die Verantwortlichen des Lions-Projektes Karen und Hans-Jürgen Sattler. „Der Erlös des Verkaufs kommt in vollem Umfang karitativen Projekten der Kartei der Not und des Lions-Hilfswerkes zu Gute, in der Region, aber auch im Ausland“, versprechen sie. Alle Mitglieder des Lions Clubs Günzburg haben engagiert zum Gelingen dieses Projektes beigetragen. Der Druck des Kalenders wurde durch die Firma Holzer aus Weiler/Allgäu durchgeführt, die das Projekt großzügig unterstützt.

Mit dieser Aktion bedankt sich der Lions Club Günzburg-Schwaben für die in den zehn Jahren seit Bestehen des Adventskalenders eingesammelten Gelder. Mehr als eine halbe Million Euro brachte der Verkauf der Kalender seither. Gleichzeitig konnten mehr als 4200 Gewinne im Wert von knapp 350 000 Euro die Gewinner erfreuen. (zg)

Lesen Sie dazu auch:

Was Kinderkliniken in Peru mit Günzburg verbindet

Diana Damrau über Talent – und Singen unter der Dusche

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren