Newsticker
RKI meldet 21.683 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 153
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Mann würgt Frau und verletzt einen Polizisten

Kleinkötz

18.11.2019

Mann würgt Frau und verletzt einen Polizisten

Die Polizei wurde zu einem Einsatz nach Kleinkötz geschickt.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Die Polizei war zu einem Fall häuslicher Gewalt gerufen worden. Der 28-Jährige zeigt sich äußerst aggressiv - und ein Beamter muss ins Krankenhaus.

Einiges zu tun hatte die Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit einem 28-Jährigen, der eine Frau gewürgt haben soll. Dieser Mann verhielt sich auch gegenüber Polizisten äußerst aggressiv.

Wie die Polizei mitteilt, war in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Anruf einer Frau wegen häuslicher Gewalt eingegangen. Die Anruferin flüchtete vor einem männlichen Besucher, der sie gewürgt haben soll. Am Einsatzort in Kleinkötz angekommen, stellte die Polizei den mutmaßlichen 28-jährigen Täter. Ihm erteilten die Beamten einen Platzverweis.

Beim Verlassen der Wohnung trug er ein Küchenmesser im Hosenbund. Die Polizisten nahmen ihm dieses daraufhin ab. Dabei beleidigte der 28-Jährige die Beamten. Gegen 1.30 Uhr wurde die Polizei wieder alarmiert, da sich die Frau erneut bedroht fühlte. Der 28-Jährige wurde in unmittelbarer Nähe des Wohnhauses angetroffen. Nachdem sich der Mann aggressiv und uneinsichtig gegenüber den Beamten verhielt, sollte er in Gewahrsam genommen werden. Weil er sich mit Händen und Füßen wehrte und eine mehrfache Androhung nicht half, setzten die Beamten Pfefferspray ein.

Der Täter wurde vor Ort ambulant versorgt. Als er in den Streifenwagen gebracht werden sollte, sperrte er sich erneut und verpasste einem Polizeibeamten einen Kopfstoß unter das rechte Auge. Der verletzte Polizist wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Die Fahrt zur Polizeiinspektion verlief laut Polizei ohne weitere Vorkommnisse. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren