Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Mehr Moos für das Moor

14.02.2015

Mehr Moos für das Moor

Auch für Rinder gibt es Geld

Im Kulturlandschaftsprogramm gibt es jetzt auch ein spezielles „Moorbauernprogramm“, das auf moorigen Standorten höhere Förderungen – zusätzlich 2000 Euro pro Hektar – für die Umwandlung von Acker zu Grünland gewährt. Dies teilt die Arbeitsgemeinschaft (Arge) Donaumoos mit. Eine weitere wichtige Neuerung ist die zusätzlich mögliche Beweidung von Grünlandflächen in Projektgebieten auch mit Rindern, mit weiteren Prämien je nach Besatzdichte. Das Vorhandensein bestimmter Kennarten auf den Wiesen wird ebenfalls mit weiteren Prämien belohnt.

Die Arge Donaumoos und der Bauernverband haben laut Pressemitteilung bei den Ministerien und Behörden intensiv für die Einführung des Moorbauernprogramms geworben. Beispielgebend hierfür war das „Betriebsfördermodell Schwäbisches Donaumoos“, das die Arge modellhaft mit einigen Betrieben im Arbeitsgebiet über mehr als zehn Jahre erfolgreich getestet hat. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren