1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Mehrere Hecken geraten bei Arbeiten in Brand

Kreis Günzburg

19.06.2017

Mehrere Hecken geraten bei Arbeiten in Brand

Die Feuerwehr hatte einiges zu tun.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Mit mehreren Heckenbränden hatte es die Feuerwehr am vergangenen Wochenende im Landkreis Günzburg zu tun.

Am frühen Samstagnachmittag wollte ein 55-jähriger Mann in Gundremmingen mit Feuer einem Wespennest zu Leibe rücken. Dabei entzündete sich die angrenzende Thuja-Hecke. Die Hecke brannte auf einer Länge von etwa 20 Metern ab. Durch den Brand wurden der Polizei zufolge außerdem ein Lindenbaum, ein Maschendrahtzaun auf circa sieben Metern Länge sowie ein Kompostgefäß aus Kunststoff in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 5500 Euro. Die Feuerwehr Gundremmingen war mit etwa 30 Einsatzkräften vor Ort.

Auch in Burtenbach kam es am Samstagnachmittag zu einem Heckenbrand. Ein 37-jähriger Mann hatte laut Polizei auf seinem Grundstück mit einem Unkrautbrenner hantiert. Dabei flogen wohl einige Funken über die Grundstücksgrenze in die Hecke des Nachbarn und entzündeten diese. Sieben Meter Hecke verbrannten, dann rückten die Feuerwehren Burtenbach und Oberwaldbach mit etwa 22 Einsatzkräften an und löschten den Brand. Hier entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2000 Euro.

Wie berichtet, hatte bereits am Freitag eine Hecke auf einer Länge von 20 Metern im Bereich der Kernstadt in Burgau gebrannt. Wie die Polizei jetzt mitteilt, wurde der Brand wohl durch gemähtes Gras auf dem Komposthaufen ausgelöst. Wie hoch der Schaden ist, ist nicht bekannt. zg

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
IMG_0011(1).JPG
Bauausschuss

Neue Parkzeiten am Burgauer Rathaus

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket