1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Mit Schlepper und Schäferhund an die Mosel

Oldtimer

14.06.2014

Mit Schlepper und Schäferhund an die Mosel

Sie fahren mit ihren historischen Bulldogs an die Mosel: (von links) Hermann Mayer, Armin Schindler mit Hund Ayko, Iris und Josef Mißbach.
Bild: Rudi Laznik

Die Bibertaler Bulldogfreunde planen eine ungewöhnliche Reise. Auch ihre Betten haben sie dabei

Eine Reise beginnt bekanntlich immer mit dem ersten Schritt. So auch bei den drei Schlepperfreunden des Bibertaler Bulldogvereins. Josef Mißbach, Armin Schindler und Hermann Mayer planen eine ungewöhnliche Reise. Vor einigen Wochen haben sich die drei entschlossen, mit ihren alten Zugmaschinen an die Mosel zu fahren.

Einfach nur aufsteigen und losfahren, das geht nicht. Die Route muss geplant sein, denn Autobahnen oder Bundesstraßen sind für die drei tabu. Sie wollen abseits der großen Straßen von Dorf zu Dorf reisen und dabei jeden Tag gute 100 Kilometer zurücklegen. Am heutigen Samstag soll es losgehen.

Nachts will natürlich jeder in seinem eigenen Bett schlafen. Damit das auch funktioniert, ziehen Josef und Mißbach und Tochter Iris aus Thalfingen mit ihrem Deutz D4006, 35 PS, aus dem Jahre 1969 einen Planwagen und der Echlishauser Armin Schindler mit seinem 1958er Cormik-D-214-Schlepper und Schäferhund Ayko als Beifahrer einen Wohnanhänger Marke Eigenbau. Hermann Mayer aus Schneckenhofen steuert einen Eicher EKL 15, 16 PS, Baujahr 1956, den er vom Onkel geerbt hat. Um ein rundum harmonisches Bild der Nostalgie abzuliefern, baute Mayer einen passenden Schäferkarren, in dem er auf dieser Reise übernachten möchte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Reise der Freunde führt über die Schwäbische Alb an Stuttgart und Bruchsal vorbei nach Kröv an der Mosel. Am Samstag geht’s los, nach drei Wochen wollen sie wieder gesund zurück sein.

Der Vereinsvorsitzende Ralf Thomalla drückt seinen Mitgliedern voller Stolz die Daumen und hofft auf ein gesundes Wiedersehen. Zum einen gibt’s dann viel zu erzählen, zum anderen braucht er jeden Mann zur Vorbereitung für das Schleppertreffen im kommenden Herbst in Bibertal. (zg)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Schild_Behindertenparkplatz_Bur_Juni18.tif
Burgau

Was soll dieses Schild an der Stadtstraße?

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden