Newsticker

Gesundheitsminister Spahn schließt zweiten "Lockdown" wie im Frühjahr aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Müllpyrolyse wird nicht privat weiterbetrieben

Burgau

16.03.2015

Müllpyrolyse wird nicht privat weiterbetrieben

Die Pyrolyse in Burgau wird zum 30. Juni 2016 geschlossen.
Bild: Bernhard Weizenegger

Entgegen anderslautender Gerüchte: Die Müllpyrolyse in Burgau wird am 30. Juni 2016 stillgelegt. Eine weitere Nutzung durch private Interessenten werde es nicht geben, heißt es

Der Landkreis Günzburg wird seine Müllpyrolyse in Burgau zum 30. Juni 2016 stilllegen und den Restmüll aus der Region zu einer anderen Müllverbrennung karren (wir berichteten). Zuletzt hatte es Gerüchte gegeben, dass ein privater Betreiber die Pyrolyse auch bei diesem Szenario weiter nutzen könnte. Der Leiter des Kreisabfallwirtschaftsbetriebs, Karl Schmid, wies dies auf Anfrage aber zurück. „Es ist nicht vorgesehen, dass in der Pyrolyse weiter Müll verbrannt wird.“

Es habe immer wieder Anfragen von Unternehmen gegeben, die sich für die Pyrolyse interessiert haben, bestätigte Schmid. Konkretes sei dabei aber nicht herausgekommen. Nach dem 30. Juni 2016 würden in Burgau keine Siedlungsabfälle mehr „thermisch behandelt“. (bv)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren