Newsticker

Corona-Zahlen auf Mallorca steigen - Reisewarnung möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Nach der Explosion: Stadt Günzburg gibt Tipps für Geschädigte

Günzburg

19.06.2020

Nach der Explosion: Stadt Günzburg gibt Tipps für Geschädigte

Schaden in Millionenhöhe – auch an umliegenden Gebäuden – wurde durch eine Explosion am Mittwoch in Günzburg angerichtet.
Bild: Mario Obeser

Günzburger Stadtverwaltung gibt Tipps für Meldung von Versicherungsschäden.

„Die Schutzengel über Günzburg waren am Mittwoch wirklich fleißig – wir hatten riesiges Glück im Unglück“, beschreibt Oberbürgermeister Gerhard Jauernig die Lage. Der Tag der Explosion galt dem Rettungseinsatz, am Tag danach begannen die Aufräumarbeiten und Schadensmeldungen. „Die Stadtverwaltung steht ihren Bürgern selbstverständlich zur Seite“, teilte die Stadt am Freitag mit. Nachdem die Ermittlung der Ursache der Explosion und damit die Klärung der Verschuldensfrage noch längere Zeit in Anspruch nehmen wird, empfiehlt die Stadt Günzburg – in Abstimmung mit Versicherungsexperten – den Geschädigten, die entstandenen Schäden vorab und zeitnah der eigenen Kfz- beziehungsweise Gebäudeversicherung zu melden. (zg)

Bei Fragen zur versicherungsrechtlichen Handhabung erteilen Hatice Safak und Reiner Hartmann (Telefon 08221/903-135) von der Stadtverwaltung gerne Auskunft.

Lesen Sie auch:

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Explosion am Bahnhof in Günzburg: So lief der Einsatz ab

Explosion am Günzburger Bahnhof: Schaden ist größer als gedacht

Explosion am Bahnhof Günzburg: 15 Menschen hatten Schutzengel

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren