Newsticker

RKI meldet mehr als 18.000 neue Corona-Infektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Neue Garage in Günzburg: Das blaue Band lockt in die Tiefe

Verkehr

29.05.2015

Neue Garage in Günzburg: Das blaue Band lockt in die Tiefe

Das neue Parkhaus am Stadtberg in Günzburg.
5 Bilder
Das neue Parkhaus am Stadtberg in Günzburg.
Bild: Christian Kirstges

Das Parkhaus Stadtberg ist fertig und wurde am Freitag offiziell eröffnet. Was es mit den Flüssen zu tun hat und warum es so wichtig ist.

Wenn Freunde romantischer Lyrik an das „blaue Band“ denken, dann fällt ihnen stets Mörike und sein Frühlingsgedicht ein. Bei den Autofahrern wird es künftig anders sein: Sie dürften eher an Günzburgs neue Tiefgarage, das Parkhaus Stadtberg, denken. Das wird durchzogen von einem ebenfalls blauen Band in verschiedenen Abstufungen. Das soll die beiden Flüsse der Stadt, die Donau und die Günz, symbolisieren, wie am frühen Freitagabend Stadtwerke-Chef Johann Stelzle erläuterte. Da wurde die neue Untergrund-Parkfläche im Rahmen einer Feierstunde offiziell übergeben. Später am Abend begann die Tiefgaragen-Party. Autofahrer jedoch können erst ab Montag dort unten parken.

Sie werden ordentlich Platz vorfinden, nicht nur, weil dort neben elf privaten auch 52 öffentliche Stellflächen ausgewiesen sind. Sie wurden mit 2,50 Metern Breite großzügig bemessen, wie Stelzle findet. Seine Stadtwerke haben das Bauwerk nicht in Eigenregie errichtet, sie sind nur Mieter und Betreiber. Inhaber ist der Investor Dieter Mengele. Gebaut wiederum wurde die Tiefgarage samt darüber stehendem Gebäudekomplex von der Firma Abenstein aus Ichenhausen.

Engelbert Steinle, Geschäftsführer des Unternehmens, erinnerte an den langen Vorlauf und die vielen Abstimmungsgespräche, die für ein solches Projekt nötig waren. Dafür wurde es dann in kompakten 18 Monaten auf der einstigen Industriebrache des Lutz-Areals hochgezogen. Für eine gewisse Verzögerung hatten noch die Überreste aus römischer Zeit gesorgt, die bei den Bauarbeiten zutage gefördert wurden. „Dass diese Funde uns nicht nur Freude bereitet haben, versteht sich“, sagte Steinle mit einem Schmunzeln.

Oberbürgermeister Gerhard Jauernig verwies darauf, wie wichtig zentrumsnahe Parkplätze seien: „Die Attraktivität einer Innenstadt wächst mit den Möglichkeiten, Parkplätze zentrumsnah und bequem zur Verfügung zu stellen.“ Er erinnerte in diesem Zusammenhang daran, dass in den vergangenen Jahren diverse neue Stellplätze geschaffen wurden. Mit der Tiefgarage am Stadtberg werde die Lebensqualität für die Menschen in Günzburg ein Stück weiter verbessert.

Die vom Stadtrat beschlossene Senkung der Parkgebühren um rund 40 Prozent wird an dieser Stelle bereits von Montag an umgesetzt, anderswo dauert es bis zum 1. Juli.Die angefangene halbe Stunde muss mit 50 Cent vergolten werden. hip

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren