Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Neuer erster Mann für das Ars-Komitee

12.10.2009

Neuer erster Mann für das Ars-Komitee

Freihalden (bj) - Nach einjähriger Vakanz hat das Freihalder Ars-Komitee wieder einen Vorsitzenden. Der 37-jährige Jürgen Bigelmayr wurde einstimmig als Nachfolger von Irmgard Gogg gewählt, die im Herbst vergangenen Jahres aus privaten Gründen das Amt niedergelegt hatte. Hans Färber übernimmt den stellvertretenden Vorsitz. Das Marktgemeinderatsmitglied erhielt ebenfalls geschlossen das Vertrauen der übrigen Komitee-Mitglieder.

Pfarrer Karl Schödlbauer, der als bisheriger 2. Vorsitzender das Partnerschaftsgremium zuletzt kommissarisch geleitet hatte, erklärte sich bereit, darin weiter mitzuarbeiten. Darüber hinaus gehören dem neuen Komitee an: Angelika Rogg-Bigelmaier (Schriftführerin), Alfons Rogg (Kassenwart), Anna Endrös, Anne-Marie Glogger, Paul Heinle, Josefine Rogg, Michael Rogg und Jan Singbartl.

Auf eigenen Wunsch sind Paul Schorer, Christian Baumgartner, Adelheid Fieber, Stefi Frühholz und Irmgard Gogg ausgeschieden. Bürgermeister Hans Reichhart sagte dem neuen Komitee seine volle Unterstützung zu. In der Reihe der jährlich wechselseitigen Besuche kommt eine Delegation aus dem französischen Ars im nächsten Jahr nach Freihalden. Die Begegnung findet traditionell wieder von Christi Himmelfahrt bis zum darauf folgenden Sonntag, vom 13. bis 16. Mai 2010, statt.

Über das Ausflugsprogramm für Freitag, 14. Mai, wurde im Komitee bereits Einigung erzielt. Ingolstadt, der Vorschlag des frisch gewählten Vorsitzenden Jürgen Bigelmayr, fand einhelligen Zuspruch. Der Vormittag soll im Zeichen der vier Ringe von Audi stehen. Geplant sind eine Werkbesichtigung, der Besuch des Museum mobile auf dem Audi-Forum sowie eine Stadtführung.

Verstärkte Anstrengungen will das Partnerschaftskomitee in der Jugendarbeit unternehmen. Dabei setzt der neue "erste Mann" - wie auch bei allen anderen Aktivitäten - auf Teamarbeit. Bigelmayr: "Das ist ein Versprechen, aber auch eine Erwartung."

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren