Newsticker
RKI: 140.160 neue Corona-Ansteckungen, 170 Todesfälle – Inzidenz steigt auf 706,3
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Neusäß: Der Geisterfahrer hatte Unterzucker

Neusäß
13.12.2017

Der Geisterfahrer hatte Unterzucker

Achtung, hier nicht weiterfahren: An der B2-Ausfahrt Nordendorf warnen Schilder vor dem falschen Weg.
Foto: Marcus Merk (Archiv)

Ein 62-Jähriger ist bei Neusäß falsch auf die Autobahn gefahren. Kurz darauf krachte es. Der Unfall verlief recht glimpflich. Das ist aber nicht immer so.

Nach dem Geisterfahrer-Unfall auf der A8 am Dienstagabend gibt es nun eine Erklärung, warum der Mann falsch auf die Autobahn gefahren ist: Er war vermutlich durch Unterzucker orientierungslos. Das berichtet die Polizei. Der 62-Jährige war an der Anschlussstelle Neusäß falsch auf die A8 gefahren. Mehrere Autofahrer alarmierten sofort die Polizei, Radiosender warnten vor dem Falschfahrer. Der Geisterfahrer kam nur wenige Kilometer weit, dann krachte es: Auf Höhe Edenbergen stieß er gegen 18.25 Uhr auf der linken Fahrspur mit einer 28-jährigen Autofahrerin frontal zusammen. Die Frau aus Gersthofen wurde leicht verletzt ins Klinikum gebracht. Der Geisterfahrer, der nach Angaben der Polizei aus Adelsried stammte, blieb unverletzt. Die beiden Autos mussten abgeschleppt werden, es entstand ein Schaden von etwa 17000 Euro.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.