Newsticker
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder: Lockdown bis Mitte Februar verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Öffnungszeiten für die Eissporthalle stehen fest

Freizeit

10.07.2020

Öffnungszeiten für die Eissporthalle stehen fest

Eishockeyspieler können früher trainieren. Ausschuss in Burgau legt zudem die Belegungszeiten fest

Der Plan steht. Ob er umgesetzt werden kann, hängt von der weiteren Entwicklung bei Corona ab. Im Jugend-, Kultur- und Sportausschuss des Burgauer Stadtrats sind die Öffnungs- und Belegungszeiten für die Eissporthalle vorgestellt und einstimmig gebilligt worden.

Wenn nichts dazwischenkommt, wird die Halle am Montag, 12. Oktober, geöffnet. Etwas früher, nämlich bereits im September, wollen die Eishockeyspieler des ESV Burgau mit dem Training beginnen. Das sei dann möglich, wenn – wie in den Vorjahren – die städtischen Mitarbeiter ab Anfang August bei den Vorbereitungsarbeiten von Mitgliedern des ESV unterstützt werden, erklärten Bürgermeister Martin Brenner und Kulturamtsleiter Stefan Siemons im Ausschuss.

Auch ansonsten orientieren sich die Öffnungs- und Belegzeiten „im Prinzip“, so Siemons, an den Regelungen der Vorjahre. Die Mittelschule Burgau erhält wieder dienstags von 13.15 bis 14.45 Uhr eine feste Laufzeit, auswärtige Schulen können sich bei der Stadt um anderweitige Zeiten bewerben. Gleiches gilt für Hobbymannschaften.

Die Eisstockschützen des TSV Burgau können ihrem Sport wie gehabt dienstags von 15.45 bis 18.45 Uhr nachgehen, zusätzlich am Sonntag von 8.15 bis 10.15 Uhr – eine Viertelstunde eher als bislang, um mehr Luft bei den Eishockey-Jugendspielen des ESV zu haben. Aber natürlich kommt auch die Allgemeinheit zu ihrem Recht, mit Laufzeiten von (Nach-)Mittag bis teilweise in den späteren Abend hinein.

Geplant sind wieder fünf Discoläufe, jeweils an einem Samstag von 20 bis 22 Uhr. Gebilligt haben die Mitglieder des Ausschusses auch die Wünsche der ESV-Abteilung Eiskunstlauf. Sie will am 16. Januar 2021 einen ganztägigen Eiskunstlauf-Wettbewerb durchführen, zudem eine Eiskunstlaufdarbietung am Schlusstag der neuen Saison, am Sonntag, 14. März, kommenden Jahres. Bürgermeister Martin Brenner sagte, einige Details seien noch zu klären, etwa die Frage, wie viele Besucher gleichzeitig in die Eissporthalle gelassen werden dürfen. Auch vom Eishockeyverband erwarte man noch entsprechende Signale. (kai)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren