Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Ohne klares Wasser läuft gar nichts

Firmenporträt

21.02.2018

Ohne klares Wasser läuft gar nichts

Die Wilhelm Dosiertechnik GmbH: Vor einem halben Jahr ist das Unternehmen von Günzburg in das Industriegebiet in Unterknöringen gezogen.
2 Bilder
Die Wilhelm Dosiertechnik GmbH: Vor einem halben Jahr ist das Unternehmen von Günzburg in das Industriegebiet in Unterknöringen gezogen.

Umzug hat der Wilhelm Dosiertechnik GmbH getaugt. Service soll langfristig bundesweit angeboten werden

Wasser ist das höchste Gut, wie man sagt. Wasser, sauberes und klares wohlgemerkt, spielt auch bei der Wilhelm Dosiertechnik GmbH eine tragende Rolle. Der Kundenkreis erstreckt sich von Kommunen, öffentlichen Hallen- und Freibädern bis hin zur Getränke- und Milchindustrie. Also Einrichtungen und Unternehmen, bei denen die Filtration und die Desinfektion für sauberes Wasser gefragt ist. Die Namen reichen von den Stadtwerken München über die Wörgler Wasserwelt bis hin zu Coca-Cola. Weiter exportiert das 1992 gegründete Unternehmen Dosiertechnik auch ins europäische Ausland. Vor einem halben Jahr ist es von Günzburg in das Industriegebiet im Burgauer Stadtteil Unterknöringen gezogen.

Es ist ideal für ein mittelständisches Familienunternehmen mit zwölf Mitarbeitern, sich inmitten der dortigen Handwerksbetriebe weiterzuentwickeln, wie Firmenchef Hermann Wilhelm sagt. Mit Christian Wilhelm, seinem Sohn und Prokuristen im Unternehmen, sei auch die Nachfolgeregelung geklärt. Die Antwort auf die Frage, warum sich das Unternehmen gerade im Industriegebiet in Unterknöringen angesiedelt hat, ist eindeutig: „Wir fühlen uns hier sehr wohl. Wir wollen nicht in fünf Jahren vor der gleichen Problematik stehen“, wie Wilhelm betont. Denn an der Röntgenstraße in Günzburg wäre eine Erweiterung nicht möglich gewesen. Immerhin: Mit dem neuen Standort hat sich die Fläche des Unternehmens in etwa verdreifacht. Neben der Regionalität und nahezu gleichbleibenden Anfahrtswegen der Mitarbeiter sei die verkehrstechnisch gute Lage ein weiterer Grund gewesen, sich in Unterknöringen anzusiedeln. Es sind also beste Voraussetzungen für die Zukunft.

Hermann Wilhelm spricht von einem Nischenmarkt, der absolutes Know-how erfordere, speziell in Bezug auf Chlorgasanlagen. Es sei aber auch ein Markt, der ständig wachse, und das Unternehmen gleichzeitig auch vor neue Aufgabengebiete und Herausforderungen stelle. Seit zehn Jahren führt das Unternehmen Schulungen im Umgang mit Chlorgas und anderen chemischen Stoffen durch, auf das Erstellen von Chlor-Alarmplänen und Gefährdungsbeurteilungen ist es ebenfalls spezialisiert.

Die voranschreitende Technik fordere immer mehr spezialisierte Fachkräfte. Dass es nicht einfach sei, entsprechendes Fachpersonal zu finden, will auch er nicht verschweigen. Jedoch: „Wir sind gut aufgestellt“, wie er gelassen sagt. Hermann Wilhelm spricht von einem jährlich steigenden Umsatzwachstum, aber auch von immer größer werdenden Anforderungen der Kunden. Um diese zu erfüllen, steht rund um die Uhr ein Servicetechniker bereit, sollte es bei diesen zu einer betriebsbedingten Störung einer Anlage kommen.

Dazu stehen am Lager in Unterknöringen nicht nur sämtliche erforderlichen Teile, sondern auch sieben Servicefahrzeuge bereit. Mit der Niederlassung Hydrophil Wassertechnik GmbH in Hanau ist die Wilhelm Dosiertechnik auch in Hessen vertreten. Ziel ist es, auf lange Sicht den Service bundesweit auszubauen. „Wir sind für alles offen“, sagt Christian Wilhelm. Einen Stillstand dürfe es nicht geben, denn: „Wir leben von zufriedenen Kunden“, wie er hinzufügt. Und noch etwas: „Ohne Wasser ist kein Leben.“ (wpet)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren