Newsticker
Bundesregierung plant Ende der kostenlosen Corona-Schnelltests
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Organspende: Niere gesucht! Damit eine Günzburgerin leben kann, muss ein anderer sterben

Organspende
22.03.2019

Niere gesucht! Damit eine Günzburgerin leben kann, muss ein anderer sterben

Im Jahr 2017 gab es in Deutschland nur 797 Organspenden. Zu wenige, sind sich Mediziner einig. Doch woher kommt der Engpass?
Foto: Frank May, dpa

Plus Patienten wie Sandra Töpelt warten jahrelang auf ein lebensrettendes Organ. Das liegt nicht nur an der mangelnden Spendebereitschaft.

Sie wartet darauf, dass jemand stirbt. So makaber das klingt, Sandra Töpelt muss es tun, um zu überleben. Vor vier Jahren haben Ärzte ihre rechte Niere entfernt, seither steht die Günzburgerin auf der Liste für ein Spenderorgan. Bis sie auf eines hoffen kann, werden wahrscheinlich weitere Jahre vergehen. Denn das Angebot ist knapp. Für Sandra Töpelt aber drängt die Zeit – 2018 verlor die 39-Jährige auch ihre zweite Niere.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

25.03.2019

Es wurde höchste Zeit, dass dieses heiße Eisen angefasst wird und ein Umdenken stattfindet.

Permalink