1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Ostermontag wird es wieder Sommer

09.04.2019

Ostermontag wird es wieder Sommer

Veranstaltungsreihe in Roggenburg startet

Der Roggenburger Sommer 2019 beginnt am Ostermontag: Gemeinsam organisiert vom Prämonstratenser-Kloster Roggenburg, dem Verein der Freunde des Klosters, der Gemeinde und dem Bildungszentrum für Familie, Umwelt und Kultur präsentiert sich das Kulturfestival. Traditionelle Eröffnung ist mit dem Osterkonzert (22. April, 16 Uhr). Marc Lentz (Trompete), Frank Zuckschwerdt (Trompete) und Catalina Bertucci (Sopran) bringen gemeinsam mit Pater Stefan Kling an der Orgel österliche Musik unter anderem von Bach, Händel, Mendelssohn Bartholdy und Mozart in der Klosterkirche zu Gehör.

William Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ erzählen Ulrich Scheinhammer-Schmid und Katharina Jäger in der Klosterbibliothek (18. Mai, 19 Uhr). Umrahmt wird dieser Abend mit der Musik „Ein Sommernachtstraum“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, die Ute und Akira Sagawa vierhändig am Klavier zu Gehör bringen.

Auch in diesem Jahr konzertieren wieder renommierte Organisten auf der „Großen Roggenburgerin“: Winfried Bönig, Domorganist am Kölner Dom (26. Mai, 16 Uhr), Johannes Trümpler, Domorganist der Kathedrale Dresden (30. Juni, 16 Uhr) und Markus Eichenlaub, Domorganist am Kaiserdom zu Speyer (13. Oktober, 16 Uhr).

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Das Amun-Quartett bringt Kammermusik in der historischen Klosterbibliothek zu Gehör (9. Juni, 16 Uhr). Auf dem Programm des Memminger Streichquartetts stehen Werke von Mozart und Schubert. Musik aus Spätrenaissance und Frühbarock für Cembalo, Sopran und Laute erklingen beim Konzert „Amor“ (28. Juni, 19 Uhr) mit Arien und Liedern von Monteverdi, Frescobaldi, Marin und anderen.

Cash-n-Go verzaubert die Konzertbesucher bei einem Open-Air-Konzert im Klosterinnenhof mit Neuinterpretationen von Rock-, Pop- und R&B-Hits, Schlagern, Balladen und Jazz (20. Juli, 20 Uhr).

Auch die wanderfreudigen Orgelliebhaber kommen wieder auf ihre Kosten (14. September, 9 bis ca. 17 Uhr). Die Kirchen- und Orgelwanderung führt in diesem Jahr auf den Spuren von Franz Martin Kuen nach Matzenhofen, Ritzisried, Rennertshofen und wieder zurück.

Eine Musikalisch-Literarische Matinee mit Musik der Prämonstratenser und Gedichten, Texten und Gedanken zum Thema „Biblische Mahlzeiten“ gestalten Pater Stefan Kling und Pater Roman Löschinger (22. September, 11 Uhr).

Unter dem Titel „Saxofourte Songbook“ ist das Saxofonquartett Saxofourte zu Gast in Roggenburg (19. Oktober, 20 Uhr). Im Klosterrefektorium erklingen Werke aus Klassik, Jazz und Weltmusik.

In völliger Dunkelheit werden bei der „Barock’n Light Night“ (26. Oktober, 20 Uhr) durch gezielte Beleuchtung, verschiedenster Musikstile und geistlichen Impulsen die Bilder von Franz Martin Kuen in der Klosterkirche zusammen mit Theologiestudent Kevin Fischer aus einem anderen Blickwinkel betrachtet. Familien können beim Museumstag „Dem Geheimnis auf der Spur“ die Ausstellung „Schwäbische Frömmigkeit in venezianischem Glanz – 300 Jahre Franz Martin Kuen“ erforschen (27. Oktober, 14 bis 17 Uhr). Am Tag des 300. Geburtstags Franz Martin Kuens ist Berthold Biesinger mit der „Schwäbischen Schöpfung“ zu Gast (8. November, 19 Uhr). (zg)

im Programmheft, erhältlich im Bildungszentrum Roggenburg, Telefon 07300/9611-550 oder unter www.roggenburger-sommer.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren