Newsticker
Söder: Bayern will Maskenpflicht im Unterricht nach den Ferien wieder einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Polizei-Serie: Neu-Ulmer Kripo-Chef: "Haben im Fall Popa alles genutzt, bis hin zu XY"

Polizei-Serie
06.10.2021

Neu-Ulmer Kripo-Chef: "Haben im Fall Popa alles genutzt, bis hin zu XY"

So sieht die bekannte "Marke" der Kriminalpolizei aus. Allerdings wird sie eher nur intern verwendet. Gegenüber den Bürgern weisen sich die Beamten mit ihrem Dienstausweis aus.
Foto: Alexander Kaya

Plus Ein Gespräch mit Robert Graf über den Vermisstenfall Popa, warum er keine Krimis schaut und wie belastet die für den Altkreis Günzburg zuständigen Beamten sind.

Sie ist da, um die Bürger zu schützen. Doch Polizisten werden zunehmend nicht mehr als Freund und Helfer wahrgenommen. Sie werden immer häufiger beleidigt und verletzt. Gerade in sozialen Medien wird ihre Arbeit kritisiert - wie nach einem Schusswaffengebrauch in Krumbach. Doch wie arbeiten die Beamten? Wie werden sie ausgebildet? Und was machen die ständigen Attacken mit ihnen? Ein Blick hinter die Kulissen der Polizei im Landkreis Günzburg.

Herr Graf, welcher Fall aus dem Landkreis Günzburg hat die Kriminalpolizei Neu-Ulm in den vergangenen Monaten am meisten beschäftigt?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.