Newsticker
Corona-Gipfel: Arbeitgeber müssen Homeoffice ermöglichen, Maskenpflicht wird bundesweit verschärft
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Polizei kontrolliert Maskenpflicht in Günzburg und der Region

Günzburg

08.12.2020

Polizei kontrolliert Maskenpflicht in Günzburg und der Region

In vielen Bereichen des öffentlichen Lebens gilt inzwischen eine Maskenpflicht.
Bild: Bernhard Weizenegger

Die Günzburger Beamten waren am Montag beim bundesweiten Kontrolltag präsent. Die meisten Bürger hielten sich an die Vorschriften - vereinzelt weigerten sich manche vehement.

In vielen Bereichen gilt inzwischen die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes zum Eindämmen der Corona-Pandemie. Im Rahmen einer bundesweiten Schwerpunktaktion zur Überprüfung dieser Vorschrift hat die Polizei Günzburg am Montag mit eigenen und Unterstützungskräften ganztägig im öffentlichen Personennahverkehr und auf Großparkplätzen im Bereich von Verbrauchermärkten kontrolliert. Das Fazit der Beamten: Der weit überwiegende Teil der Bevölkerung hielt sich an die Regeln. Es gab jedoch auch vereinzelt Bürger, die dies nicht taten.

Insgesamt wurden bei der Kontrollaktion sechs Verstöße festgestellt, unterbunden und geahndet. Unabhängig von der Kontrollaktion wurde am frühen Abend eine Frau im Vorraum einer Bank von einem dortigen Mitarbeiter angesprochen und auf die Maskenpflicht hingewiesen. Trotzdem weigerte sie sich und verwies darauf, dass sie angeblich ein ärztliches Attest habe, das sie von der Tragepflicht befreie. Anschließend beleidigte sie den Mitarbeiter. Gegen die Frau wurde nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, berichtet die Polizei.

Gleich zweimal mussten Beamte in zwei Discountern im Stadtgebiet Günzburg eingreifen, als sie Verstöße feststellten. Eine 65-jährige Frau weigerte sich, den Mund-Nasen-Schutz aufzuziehen, obwohl die Beamten lange auf sie einredeten. Ebenfalls trafen die Beamten eine 38-Jährige ohne Maske an. Diese zog ihren Mund-Nasen-Schutz jedoch sofort nach Ansprache durch die Polizisten auf. Beide werden nun angezeigt. (zg)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren