1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Querbeet durch 20 Jahre „Querbeet“

Jubiläum

12.10.2017

Querbeet durch 20 Jahre „Querbeet“

Der Chor von St. Sixtus Reisensburg heißt „Querbeet“ und besteht seit 20 Jahren. Am Sonntag wird das gefeiert.
Bild: Wolfgang Hödl

Der Chor der Pfarrgemeinde St. Sixtus feiert standesgemäß seinen Geburtstag. Am Taktstock kündigt sich dabei ein Wechsel an

Den Chor „Querbeet St. Sixtus Reisensburg“ gibt es in dieser Form seit dem Jahr 1997. Entwickelt hat er sich aus dem Kinderchor und Instrumentalisten, die in der Kirche Gottesdienste, damals noch unter dem inzwischen verstorbenen Pfarrer Beer, mitgestaltet haben und seitdem von Irmgard Gernert geleitet wird. Am kommenden Sonntag feiern die Sänger standesgemäß ihr Jubiläum.

Zunächst als „Jugendchor“ gedacht, gesellten sich im Laufe der Jahre immer ältere Semester dazu, sodass den Sängern der Name „Querbeet“ sinnvoller erschien. Er wurde so zu einem gut 40-köpfigen Ensemble, das eine Altersspanne von 60 Jahren umfasst. Alle Mitglieder stellen ihre Zeit und ihr Können ehrenamtlich zur Verfügung. Generationsübergreifend singen ganze Familien, Erwachsene und Jugendliche. Die Lieder aus dem Repertoire des Chores sind „Neue geistliche Lieder“ und stammen meist von der Komponistin und Liedtexterin Kathi Stimmer-Salzeder aus Aschau am Inn, Pater Norbert Becker von der Oase in Steinerskirchen und Robert Hass. „Die Texte, die wir singen, soll jeder unmittelbar verstehen können. Ihre Botschaft soll die Zuhörer berühren“, so die Chorleiterin Irmgard Gernert.

Drei- bis viermal im Jahr gestaltet der Chor Gottesdienste mit. Die Sängerinnen und Sänger sind meistens aus der Gemeinde, singen für die Gemeinde und mit der Gemeinde. „Nicht nur zuhören, selber einstimmen!“ lautet das Motto. Denn jede Kirchenbesucherin, jeder Kirchenbesucher ist bei diesem Chor aufgefordert, mitzusingen. Deshalb gibt es seit jeher auch gedruckte Liedzettel mit den Liedern. Der Chor gibt keine Konzerte im üblichen Sinn, sondern sie feiern miteinander und mit anderen ihren Glauben. Chorproben gibt es nicht regelmäßig, sondern immer projektbezogen vor einer Mitgestaltung der Messe an ungefähr vier Freitagen vor dem jeweiligen „Ereignis“.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zum Jubiläum am Sonntag, 15. Oktober, um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Sixtus in Reisensburg, wird es eine musikalische Abendstunde geben mit Liedern aus den vergangenen 20 Jahren. Der Untertitel, den Irmgard Gernert für das Konzert gewählt hat, heißt „Zurückschauen und im Jetzt nach vorne blicken“.

An diesem Abend wird die Chorleiterin auch den „Taktstock“ an die Reisensburgerin Simone Bernert weitergeben. (zg)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Wahl%202013%2012%20Sept%2029(1).tif
Landkreis Günzburg

Was macht eigentlich ein Bezirksrat?

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen