Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Radler beleben das Dorf

Soldatenverein

25.04.2015

Radler beleben das Dorf

Bei der Generalversammlung des Soldatenvereins Goldbach-Hartberg wurde der Vorstand teilweise neu besetzt, von links: Josef Webersik (Radtourismus), Karl Scherer (Beisitzer), Martin Miller (Fahnenträger), Hans Miller (Zweiter Vorsitzender), Engelbert Staudacher (Beisitzer), Manuel Roth (Kassenwart), Thorsten Wick (Beisitzer), Bürgermeister Matthias Kiermasz, Hans Konrad (Vorsitzender), Rolf Steinke (Schriftführer) und Wolfgang Kahler (Beisitzer).
Bild: Kahler (oH)

Eine Dreitagesfahrt von Goldbach nach Oberstdorf ist geplant. Insgesamt wollen sie heuer fast 900 Kilometer fahren

Zweimal hat der Soldaten- und Kameradschaftsverein Goldbach-Hartberg sein Patroziniumfest in den vergangenen Jahren absagen müssen. Das schlechte Wetter hatte der Veranstaltung an der Peter-und-Paul-Kapelle einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das bringt zwar die Kasse in ein leichtes Minus, den Verein aber nicht in existenzielle Nöte.

Als „Zentrum des Radtourismus“ bezeichnete Bürgermeister Matthias Kiermasz den kleinen Ortsteil Goldbach, der Soldatenverein mit seiner Radlerabteilung sei ein wichtiger Faktor für das Gemeindeleben. Für die Renovierung der Hartberger Kapelle erneuerte der Rathauschef die Zusage über eine Beteiligung der Gemeinde an den Kosten.

Im Jahresrückblick erwähnte der Vereinsvorsitzende Hans Konrad den mit anderen Vereinen gemeinsam organisierten Faschingsball in Wettenhausen, der großen Anklang gefunden habe. Er dankte außerdem Anton Bausch und Josef Webersik, die aus dem Vorstand ausscheiden. Webersik will sich jedoch weiter um die Organisation der Radtouren kümmern. 761 Kilometer wurden im vergangenen Jahr gefahren, darunter war eine viertägige Tour im Spreewald. Für 2015 sind Touren mit einer Gesamtlänge von fast 900 Kilometer geplant, darunter eine Dreitagesfahrt von Goldbach bis nach Oberstdorf.

Bei den Neuwahlen wurde nahezu der gesamte Vorstand in seinen Ämtern bestätigt. Seit 30 Jahren führt Hans Konrad (Hartberg) den Verein, der dafür von seinem Stellvertreter Hans Miller mit einem Geschenkkorb geehrt wurde. (zg)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren