Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Rathauschef: Freie Wähler wollen Vize

Politik

11.05.2020

Rathauschef: Freie Wähler wollen Vize

Burgauer Räte haben Post bekommen

Die Freien Wähler in Burgau erheben Anspruch auf den Posten des Zweiten Bürgermeisters. Das begründen sie damit, dass sie, wie es in einer Pressemitteilung heißt, „mit Abstand“ die zweitstärkste Fraktion im Burgauer Stadtrat stellen. In einem Brief an alle Mitglieder des neuen Stadtrats, auch an den neugewählten Bürgermeister Martin Brenner, bitten die Freien Wähler deshalb, ihre Kandidatin für die Position des Zweiten Bürgermeisters zu unterstützen.

Damit wird es wohl spannend in der konstituierenden Sitzung des Burgauer Stadtrats am Dienstag, 12. Mai (Kapuziner-Halle, 19 Uhr). Die Freien Wähler beziehen sich auf die Bürgermeisterwahl am 15. März und weisen in ihrem Brief darauf hin, dass sie „mit 39,4 Prozent für den Kandidaten der Freien Wähler“ vor der CSU mit 37,6 Prozent lagen. In der Stichwahl hat dann der ehemals Zweite Bürgermeister Brenner (CSU) dem Amtsinhaber Konrad Barm (FW) den Rang abgelaufen.

Harald Stöckle, Heidi Häuser, Ulrich Ruf und Wolfgang Schneider, die jetzt für die Freien Wähler im Burgauer Stadtrat sitzen, schreiben in ihrem Brief: „Im Übrigen haben die Freien Wähler mit Bürgermeister Konrad Barm bei der letzten Wahl im Jahr 2014 auf Forderung der CSU hin diesen Posten dem Zweiten Bürgermeister (Martin Brenner) zugestanden.“ Die Freien Wähler Burgau kündigen an, Heidi Häuser als Kandidatin für die Vize-Position zu nominieren und bitten um Unterstützung ihres Antrags. Weiter heißt es in dem Brief: „Wir können uns Herbert Blaschke weiterhin gut als Dritter Bürgermeister vorstellen, da er Erfahrung hat und das Umland vertritt.“ Deshalb werde seine Wahl zum Dritten Bürgermeister mitgetragen. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren