1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Raubüberfall auf Geschäftsmann nach einem Jahr geklärt

Burgau

22.10.2013

Raubüberfall auf Geschäftsmann nach einem Jahr geklärt

Die Spurensicherung lieferte den entscheidenden Hinweis: Ein 36 Jahre alter Mann soll im vergangenen Jahr mit zwei Komplizen einen Burgauer Geschäftsmann überfallen haben.(Symbolfoto)
Bild: Wolfgang Widemann

Der Raubüberfall auf einen Burgauer Geschäftsmann im Sommer 2012 ist aufgeklärt. Eine DNA-Spur führte die Ermittler zu einem 36-Jährigen. Der sitzt bereits im Gefängnis.

Der Raubüberfall auf einen Burgauer Geschäftsmann im Sommer 2012 ist aufgeklärt.  Die Ermittler landeten bei der Untersuchung einer am Tatort gefundenen DNA-Spur einen Treffer.

In der Nacht zum 27. Juni 2012 waren drei Männer über ein eingeschlagenes Fenster in das Wohnhaus eines 46 Jahre alten Geschäftsmannes eingestiegen. Als Steighilfe hatten sie sich ein Metallgerüst, einen Tisch und Europaletten aus der Umgebung besorgt. Die Täter haben ihr Opfer gefesselt, sein Anwesen durchsucht und einen größeren Geldbetrag geraubt.

Überfall auf Geschäftsmann auch bei "Aktenzeichen XY"

Die Polizei hatte umfangreiche Ermittlungen gestartet und die Öffentlichkeit eingeschaltet, um Hinweise zu bekommen. Auch in der ZDF-Fahndungssendung Aktenzeichen XY  wurde der Fall vorgestellt - ohne jedoch entscheidende Ergebnisse.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Geklärt wurde der Fall nun durch die gute Tatortarbeit des Erkennungsdienstes bei der Spurensicherung und die Möglichkeiten der Kriminaltechnik: DNA-Spuren vom Tatort passten zu einem Tatverdächtigen aus der russischen Föderation. Der Mann hatte nach Polizeiangaben bis zum Überfall bereits einige Jahre im Landkreis Günzburg gelebt und sitzt seit Ende vergangenen Jahres wegen eines Betäubungsmitteldeliktes in einem bayerischen Gefängnis in Haft. Zum aktuellen Vorwurf und zu den noch unbekannten Komplizen macht er zur Zeit keine Angaben, so ein Kripo-Sprecher.

Ermittlungen noch nicht abgeschlossen

Die Kripo Neu-Ulm hat die Ermittlungen jedoch noch nicht abgeschlossen - es könnte sein, dass der Mann überregional unterwegs war und das Trio für weitere, ähnliche Straftaten in Frage kommt.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Rettungshundegruppe_Leipheim_Nov17_21(1).tif
Leipheim/Bibertal

Rettungshunde haben neuen Trainingsplatz

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket