Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Rechtzeitig auf Touren

13.03.2009

Rechtzeitig auf Touren

Niederraunau (pm) - Zum absoluten Spitzenspiel der Handball-Landesliga Süd kommt es am Samstag (19.30 Uhr) im Krumbacher Schulzentrum. Der zuletzt erfolgreich aufspielende Tabellendritte TSV Niederraunau empfängt den unangefochtenen Spitzenreiter SSG Metten.

Das letzte Spiel des "Heimspiel-Viererpacks" der Raunauer wird von den Verantwortlichen des TSV schon länger mit Spannung erwartet. Denn mit der SSG Metten stellt sich das absolute Top-Team der Landesliga Süd vor. Prunkstück der Mettener ist sicher die extrem kompakte Abwehr mit körperlich starken Spielern und dem überragenden Torwart Matthias Elgeti. Dieser ließ die Raunauer im Hinspiel schon verzweifeln, sodass diese bis zur Pause nur acht Treffer erzielen konnten. Letztendlich stand damals eine verdiente 22:26-Niederlage zu Buche.

Momentan hat der TSV Niederraunau einen richtigen Lauf (sechs Siege in Folge). Der verdiente Lohn ist ein guter vierter Platz, wobei der Rückstand zum zweiten Rang, der zu Relegationsspielen um den Aufstieg berechtigt, weiter nur einen Punkt beträgt. Die Abwehr der Blau-Weißen hat sich in den letzten Spielen merklich stabilisiert und die Raunauer Tormaschine lief letzte Woche gegen Unterhaching wie geschmiert. "Wenn wir dieses Mal aus dem Rückraum treffen, ist alles möglich. Für uns wird das Spiel jedenfalls der Höhepunkt der Saison." so Kapitän Matthias Mayer. "Im Hinspiel haben die Mettener unser Konterspiel extrem clever unterbunden. Dieses Mal wollen wir variantenreicher, aber trotzdem mit hohem Tempo spielen. Dann ist ein weiterer Heimerfolg möglich." fügt Trainer Benedikt Thalhofer erwartungsvoll hinzu.

Ihm steht der komplette Kader zur Verfügung und im Vergleich zum Hinspiel, als Maxi Jekle sein tolles Debüt in der Ersten feierte, sind diese Woche mit Hessheimer und Rogg die beiden etatmäßigen Keeper auf dem Parkett. Um im Rennen um den zweiten Tabellenplatz dabei zu bleiben und die Liga weiter spannend zu gestalten, wäre ein Raunauer Sieg Gold wert. Gegen die starken Gäste aus Niederbayern wird das nur mit einer guten Leistung und einem tollen Publikum im Rücken möglich sein.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren