1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Regenwald-Experte kritisiert E10-Treibstoff

28.02.2011

Regenwald-Experte kritisiert E10-Treibstoff

Der Günzburger Diplombiologe und Regenwald-Experte Dr. Bernhard Lohr übt Kritik an der Einführung des neuen Kraftstoffs E10. "Aus Sicht eines Naturschützers ist der neue Kraftstoff eine absolute Katastrophe für unseren Planeten", so Lohr im Interview mit der Günzburger Zeitung. Die Energiepflanzen, mit denen E 10 hergestellt wird, seien das Problem: Um sie anzubauen, würden riesige Flächen benötigt, für die Regenwald, beispielsweise in Brasilien oder Indonesien, abgeholzt werden müsse - durch Brandrodung. "Dabei werden bis zu 100 Mal mehr CO2 frei als durch den Biokraftstoff eingespart wird. Das Ziel der EU, den Ausstoß dieses Gases zu reduzieren, ist somit utopisch.", sagt Lohr. Das ausführliche Interview lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Günzburger Zeitung.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren